Königliche Juwelen

Mittwoch, 10. Juli 2019

SOMMERPAUSE





Der Blog macht eine Sommerpause...

Mit anderen Worten...im Moment werde ich keine Beiträge posten...es sei denn es ist etwas absolut wichtiges...

Ich wünsche euch wo auch immer ihr seid einen wundervollen Sommer und eine tolle Zeit...

Im Herbst sehen wir uns wieder...vielleicht auch mal mit neuen Themen...

Danke für eure Treue und natürlich könnt ihr weiter hier stöbern...

Mittwoch, 12. Juni 2019

Staatsbesuch in Irland


Königin Maxima und Willem Alexander sind zu einem Staatsbesuch in Irland angereist.

Und heute ist Tiara Alarm.

Eine wunderschöne Maxima trug die Smaragde von Prinzessin Wilhelmina von Preußen (1751-1820),Ehefrau von Prinz Wilhelm V. Fürst von Oranien-Nassau.







Dienstag, 4. Juni 2019

Staatsbankett in London




Der US Präsident Donald Trump wurde am gestrigen Tag (03.06.2019) von der Queen im Buckingham Palast empfangen.

Er landete am Mittag auf dem gut gepflegten Rasen im Innenhof des Buckingham Palast und wurde von Prinz Charles und Herzogin Camilla empfangen.

Gemeinsam schritten sie die Stufen zum Palast hoch wo sie dann von der Queen empfangen wurden.

Embed from Getty Images

Der amerikanische Präsident begrüßte die Queen mal wieder ohne Verbeugung und auch seine Frau hielt es nicht für nötig sich vor dieser großartigen Frau zu verbeugen.








Die Queen trug zu diesem Anlaß an ihrem Mantel die runde Cambridge Smaragdbrosche, eine dreireihige Perlenkette und Queen Marys Perlenohrringe.

Camilla trug ihre vierreihige Perlenkette mit großem Diamantverschluß und Perlenohrringe.


Embed from Getty Images



Nach der Begrüßung ging es in den Palast und dort besichtigten die Oberhäupter die Royal Collection.

Hier sah man am Kleid der Queen die Cullinan VI und VIII Brosche.







Während der Besichtigung kam man zu einem Tisch auf dem ein silbernes Pferd stand.



Der Präsident wurde gefragt ob ihm das silberne Pferd bekannt vorkam. Er verneinte und seine Frau sagte: " Oh ich glaube das haben wir der Queen beim letzten Arbeitsbesuch geschenkt".

Ich kommentiere das mal nicht.



Am Abend fand das große Staatsbankett im Buckingham Palast statt.








Und auch hier macht der Präsident wieder was, was man einfach nicht tut. 

Er legt seine Hand bei der Queen auf den Rücken.



Kommen wir nun zu den Juwelen.

Für mich war es eine wunderschöne Überraschung die Queen seit langem mal wieder in der Burmesische Tiara zu sehen.

Dazu trug sie Königin Victorias Rubinen Halskette und Ohrringe und ein Diamant und Rubinarmband.


Embed from Getty Images


Embed from Getty Images


Camilla trug die Greville Tiara, Diamantohrringe und den rosa Topas Choker.


Embed from Getty Images




Kater erschien an diesem Abend zum ersten mal mit dem blau,weiß,roten Band und dem Victorianischen Orden.


Embed from Getty Images


Dazu trug sie Queen Marys Cambridge Lovers Knot.
Die Saphir und Diamantohhringe trug einst Queen Mum.

Embed from Getty Images


Embed from Getty Images


Gräfin Sophie trug ihre Hochzeitstiara die ein wenig überarbeitet wurde in dem die 3 Elemente näher zusammengesetzt wurden.

Embed from Getty Images




Das Collier und die Ohrringe gehören der Queen.


Embed from Getty Images

Prinzessin Anne trug ihre Tannenzapfen Tiara



Es war ein großartiger Abend mit großartigen Juwelen.

Zum tragen der Schärpen ist folgendes zu sagen:

Der Order of Garter (blau) wird über der Linken Schulter getragen.

Der Royal Victorian Orden (Blau mit rot und weiß) wird rechts getragen.



Donnerstag, 23. Mai 2019

Die Fife Fringe Tiara





Hier haben wir eine Fringe Tiara von der wir eigentlich gar nicht mehr wussten das es sie überhaupt noch gibt.

Sie gehörte Prinzessin Louise von Großbritannien und Irland VA Duchess Fife.

Geboren wurde Louise Victoria Alexandra Dagmar  am 20.02.1867 in Marlborough House, London und starb am 04.01.1931 in London.




Ihr Vater war der Fürst von Wales, später Eduard VII. und ihre Mutter Prinzessin Alexandra von Dänemark.

Während ihrer dritten Schwangerschaft mit Prinzessin Louise erkrankte Prinzessin Alexandra an rheumatischem Fieber. Ihr Zustand verschlechterte sich, sodass die Ärzte ihr empfahlen sich mit chloroform behandeln zu lassen.

Allerdings weigerte sich die Prinzessin jegliche Form von Schmerzmitteln während ihrer Schwangerschaft einzunehmen um ihr ungeborenes Kind zu schützen.

Und so kam ein gesundes Mädchen am 20. 02.1867 zur Welt, Prinzessin Louise, allerdings erlitt Alexandra noch am selben Tag heftige Fieberanfälle und kämpfte mit sehr starken Schmerzen.
Das Fieber bedrohte ihr Leben doch sie konnte sich wieder erholen. 
Jedoch behielt sie durch diese Krankheit ein steifes bzw. gelähmtes Bein.

Getauft wurde Louise am 10.05. im selben Jahr.
Ihre Taufpaten waren: König George I. von Griechenland, Kronprinz Friedrich von Preußen (später Kaiser Friedrich III.)
Königin Louise von Dänemar, Prinzessin Augusta Karoline von Cambridge, Prinzessin Dagmar von Dänemark (später Zarin Maria Fjodorowna von Russland) und die Prinzessinen Alice, Helena und Louise, die Schwestern ihres Vaters.

Die Prinzessin verlebte glückliche Kinder - und Jugendjahre im Kreise der engsten Familie.

Den großteil verbrachte sie in Sandringham House, dem Landsitz ihrer Eltern in Norfolk.



Gerne hielt sie sich auch bei ihren Großeltern in Dänemark auf den für ihre Mutter war Familie alles und sie wollte die Kinder, vor allem die Töchter, intensive in die Familie mit einbinden.
Aus dem Grund entwickelte sich Louise zu einem sehr schüchternen Mädchen denn sie hatte sehr wenig Kontakt zu Gleichaltrigen außerhalb der Familie.

Ein enges Verhältnis pflegte sie zu ihren jüngeren Schwestern Victoria und Maud.
Die drei Mädchen bildeten eine einheit und taten viele Dinge gemeinsam.
Dies brachte ihnen auch den Spitznamen " Whispering Wales Girls" (flüsternde Wales Mädchen) ein.


Hier sehen wir die Schwestern mit ihrem Bruder George (ca. 1882)

Anders als ihre Mutter, die als eine der schönsten Frauen ihrer Zeit galt, war Louise eher unattraktiv.
Die Prinzessin bekam den unangenehmen Spitznamen "The Hag" (die Hexe).

In der Öffentlichkeit war sie ängstlich und zurückhaltend und redete nicht gerne mit fremden Personen.
Zuhause allerdings war sie ausgelassen und fröhlich.

Louise wurde, wie auch ihre jüngeren Schwestern, im begrenzten Umfang von Privatlehrern unterrichtet.
Ihre Erziehung war entspannt und fröhlich,allerdings fehlte es an Disziplin.

Sie studierte Musik blieb aber ansonsten eher ungebildet.

Ihre Großmutter Königin Victoria beschwerte sich nicht selten über die schlechte Ausbildung ihrer Enkelkinder und deren unsittlichen Manieren.

als Louise im heiratsfähigen alter war, versuchte Alexandra ihre Tochter daran zu hindern einen Ehemann zu finden.

Wenn es nach ihr gegangen wäre hätte sich keine ihrer Töchter jemals verheiratet, sondern würden alle bei ihr als Gesellschafterinnen und Begleitpersonen bleiben.

Das schaffte sie wohl nur bei Victoria, der mittleren Schwestern, diese blieb bei ihrer Mutter bis zum deren Tod 1925.

Und so heiratete Louise am 27. Juli 1889 den britischen Adeligen Alexander Duff (1849-1912) in der Privatkapelle des Buckingham Palace.


Embed from Getty Images


Ihr Mann war 18 Jahre älter als sie und ein Freund ihres Vaters.
2 Tage nach der Eheschließung erhob die Großmutter der Prinzessin, Königin Victoria, ihren Ehemann in den Rang eines Duke of Fife sowie Marquess of Macduff.

Der Titel konnte zunächst, wie üblich, nur auf männliche leibliche Abkömmlinge übergehen.
Als erkennbar wurde dass das Paar keinen entsprechenden Titelerben haben würde, verlieh Königin Victoria dem duke den titel nochmals, nun mit der Bestimmung, dass er auch an seine Töchter und deren männliche leibliche Nachkommen übergehen könne.

Das Paar war, trotz des Altersunterschied glücklich verheiratet und hatte 3 Kinder:

Alastair, Marquess of Macduff *16.Juni 1890 Totgeburt
Alexandra 1881-1959
Maud 1893-1945




Die Familie verbrachte viel Zeit in Schottland und Louise nahm rege an den Freizeitaktivitäten ihres Mannes teil, z.B. Lachsfischen.

Am 09.11.1905 verlieh ihr Vater, der inzwischen König geworden war, Prinzessin Louise den Titel Princess Royal.

Es handelt sich hierbei um die höchste Ehrung, die ein nicht regierendes weibliches Mitglied der Britischen Königsfamilie erhalten kann.

Gleichzeitig wurden die beiden Töchter von Louise abweichend von den allgemeinen Regeln, wonach dieses Privileg nur Kindern von Söhnen des Monarchen zusteht, zu Prinzessinnen von Großbritannien gemacht und Irland gemacht.

Sie erhielten das Adelsprädikat Hoheit (Highness) und in der protokollarischen Rangordnung folgten sie unmittelbar nach der engeren königlichen Familie vor allen anderen Adeligen des Landes.




Am 15. Oktober 1913 heiratete Lady Alexandra Victoria Duff, 2. Duchess of Fife, im St James’s Palace zu London ihren Onkel zweiten Grades Generalmajor Arthur Frederick PatrickAlbert of Connaught (1883–1938)
Prinzessin Maud

Bei einer Reise nach Ägypten erlitten Prinzessin Louise und ihre Familie im Dezember 1911 vor der Küste Marokkos Schiffbruch.


Obgleich niemand unmittelbar verletzt wurde, erkrankte der Duke an Pleuritis, eine Rippenfellentzündung, möglicherweise durch den Schiffbruch herbeigeführt, als sie in Ägypten ankamen.

Er starb im Januar 1912 in Assuan.
Die Titel des Vaters gingen nun auf die Tochter Alexandra über, die den Titel damit aus eigenem Recht trug.

Im Jahr 1914 wurde Prinzessin Louise Ehrenoberst der 7. Dragoon Guards.

Nach dem Tod ihres Mannes zog sich Louise immer mehr zurück.
Sie starb am 04.01.1931 in ihrem Haus am Portman Square.

Zunächst wurde sie in der St. George´s Chapel in Windsor Castle beigesetzt. 

Später wurden ihre sterblichen Überreste dann in die Privatkapelle des Mar Lodge Mausoleum, Braemar, Aberdeenshire überführt.


Die Grabstätte der Fife Familie



Das Hauptgebäude das der Fife Familie gehörte

Und nun ist diese tolle Kokoshnik aufgetaucht.

Bereits 2018 wurde einige Schmuckstücke im Kensington Palast ausgestellt.

Darunter auch die Fife Tiara die wir kennen.










Auf diesem Display aus dem Jahr 2018 sehen wir links die Fife Tiara, rechts die Fife Fringe Tiara und in der Mitte die Diamant und Smaragdkrone von Königin Victoria und der passenden Kette mit Brosche und Ohrringe.

Louise bekam die Fife Fringe Tiara zu ihrer Hochzeit von ihren Eltern.

Gekauft wurde es bei Hancock.

Genau wie die Fife Tiara wurde die Fringe zu ihrem Liebling.
Sie trug beide gerne in Kombination denn die Fife Fringe konnte vom Rahmen genommen werden und als Halskette getragen werden.


Louise links mit Mutter und Schwester trägt die Fife Tiara plus die Fife Fringe als Kette


Louise links mit der Fife Fringe als Kette



Embed from Getty Images


Wie ich sehe war Louise sogar auf Zigaretten Schachteln, aber es zeigt die Fringe sehr schön.


Hier sehen wir Louise mit der Fife Fringe Tiara





Das ist ein fantastischer Film über die Fringe wie sie von der Tiara zu Kette gemacht wird.

Diese Fringe blieb in der Familie bis zum Jahr 2017.

In England gibt es ein Programm das " Acceptance in Lieu" heißt und es ermöglicht den Steuerzahlern wichtige Kunstwerke und Kulturgüter unter der Errichtung der Erbschaftsteuer in öffentliches Eigentum zu überführen.

Na, das finde ich ja mal gut, denn so verschwinden solche Gegenstände nicht in irgendwelchen Tresoren und werden nie wieder gesehen.

Und so ist es auch mit der Fife Fringe.

Wir können uns ja alle vorstellen wie hoch in Adelskreisen die Erbschaftssteuern sind.

Wie wir ja nun wissen ist Duke of Fife ein Erbtitel.

Der erste war ja der Mann von Louise, Alexander Duff.
Als er 1912 starb erbte seine älteste Tochter Alexandra den Titel.
Der 3. Titelerbe war der Sohn von Louises zweiter Tochter Maud, James Carnegie.




Carnegie war das einzige Kind von Maud und Charles Carnegie, 11 Earl of Southesk.

Seine Mutter starb bereits 1945 und so erbte er nach dem Tod seiner Tante Alexandra 1959 den Titel.
1992 erbte er auch noch den Titel seines Vaters.
Die Earlswürde ist seitdem ein nachgeordneter Titel des jeweiligen dukes und wird als Höflichkeitstitel vom Titelerben getragen.

Der 3. Earl starb am 22. Juni 2015.

Er hat 3 Kinder:

Das erste Kind war eine Totgeburt 1958
Alexandra Claire * 1959
David Charles * 1961

Und dieser ist jetzt der 4. Earl of Fife.



Wahrscheinlich waren da nun Erbsteuern fällig und so wurde die tolle Variante des Programmes gewählt.

Wie ich nun auch gelesen habe, soll auch die Diamant Smaragd Tiara nebst Kette von Königin Victoria im Besitz der Fife Familie gewesen sein.

Und auch sie wurde mit dem Programm "Acceptance in Lieu" verrechnet.

Eigentlich sollte sie bei Sotheby´s zur Versteigerung kommen, doch die Regierung erklärte das 200 Karat Stück für kulturell bedeutsam und wurde anstelle der Erbschaftssteuer, die ca. 1,4 Millionen Pfund Sterling zu Buche schlug, akzeptiert.

Hier ist die komplette Auflistung von Gegenständen die im Programm "Acceptance in Lieu" sind

Auch finden dieses Jahr einige Veranstaltungen zu Ehren von Königin Victoria statt.

Hier ist der Veranstaltungskalender für das Jahr 2019.




Quelle: Getty, Google, Wikipedia, Youtube,...

Montag, 20. Mai 2019

Hochzeit in Windsor






Am 18.05.2019 heiratete Lady Gabriella in Windsor Thomas Kingston in der St. Georg Chapel wo fast genau vor einem Jahr Harry und Meghan sich das Ja-Wort gaben.

Gabriella Marina Alexandra Ophelia wurde am 23.04.1981 geboren. Sie ist die Tochter von Prince und Princess Michael Kent, der ein Cousin der Queen ist.


Embed from Getty Images


Gabiella ist die 52. in der Nachfolge des britischen Thron.

Gabriella auch "Ella" genannt ist freie Schriftstellerin.

2018 verlobte sie sich mit dem Finanzier der Universität Bristol, Thomas Kingston.

Zur Hochzeit erschien die Braut in der Familien Tiara der Kent London Fringe.

Ihr Hochzeitskleid war ein maßgeschneiderter Traum der italienischen Designerin Luisa Beccaria.

Der Tüllschleier war mit gestickten Blumen besetzt.


Embed from Getty Images

Embed from Getty Images



Embed from Getty Images


Embed from Getty Images


Embed from Getty Images








Quelle: Getty, Youtube, 

Mittwoch, 1. Mai 2019

Ein neuer Tenno in Japan





Herzlichen Glückwunsch dem neuen Kaiserpaar von Japan

Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako.

Seit dem 01.05.2019 sitzen sie auf dem Chrysantementhron.

Am 30.04.2019 dankte sein Vater Kaiser Akihito aus Gesundheitsgründen ab. Seine Regierungszeit endete offiziell um 23.59 Ortszeit.

Akihito bestieg am 07.01.1989 den Chrysanthementhron nach dem Tod seines Vaters Hiroitho. und wurde am 12.11.1990 offiziell zum 125. Kaiser von Japan ausgerufen.

Seine Regierungsdevise trug den Namen "Heisei" (Frieden).


Am 08. 08.2016 bereits wandte er sich in einer TV Ansprache an sein Volk.In dieser zeigte er sich besorgt über seinen Gesundheitszustand und teilte seine persönliche Meinung über die Art und Weise wie ein Kaiser seine Pflichten auszuüben hat, mit.

Er ist der Meinung, dass, wenn ein Kaiser aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage ist, seine Aufgaben zu erfüllen, "die Gesellschaft zum Stillstand kommen kann" und " das Leben vieler menschen in verschiedenen Weisen beeinflusst wird".

Für eine solche Abdankung war eine Änderung des Gesetzes über den kaiserlichen Haushalt notwendig, da diese nicht vorgesehen ist und zuletzt 1817 durch Kaiser Kökaku erfolgte.

Seit der Kapitulation Japans 1945 hat der japanische Kaiser nicht mehr den gottähnlichen Status eines himmlischen Herrschers und Nachfahre der Sonnengöttin Amaterasu inne, sondern galt - laut Verfassung - als Staatssymbol Japans.



Da Japan eine parlamentarische Monarchie ist, kam Akihito keine Regierungsgewalt zu - formalrechtlich war er nicht einmal das Staatsoberhaupt.

Als Tenno hatte er jedoch sowohl eine de facto politische als auch religiöse Funktion im Shintoismus.

Akihito genießt in der japanischen Bevölkerung mehrheitlich ein hohes ansehen bis hin zu tiefer Verehrung, auch wenn er und seine Familie ein strenges Hofzeremoniell bestimmtes zurückgezogenes Leben führen.

Zu seinen Zeiten als Kaiser wendet er sich gewöhnlich nur zweimal im Jahr -  an seinem Geburtstag am 23.12. und zum Neuen Jahr am 02.01. - in einer Ansprache an die Bevölkerung.

Wie es nun sein Sohn halten wird ist im Moment nicht bekannt.

Nach der derzeitigen Thronfolgeregelung kann nur ein Mann den Kaiserthron besteigen.

Der derzeitige Kaiser hat nur 1 Tochter und nun müssen die Parteien schauen wie die Thronfolge als nächstes geregelt wird.

Seit dem 01.05.2019 0.00 Uhr ist nun sein erstgeborener Sohn Naruhito Kaiser von Japan.
Seine Regierungsdevise trägt den Namen Reiwa (schöne Harmonie).

Die shintoistische Inthronisierungszeremonie bei der Naruhito aus religiöser Sicht zum Tenno ernannt wird ist für den 22.10.2019 geplant sowie die Shinto-Zeremonie des Daijo-sai für den 14/15. November 2019.

Ich wünsche dem neuen Kaiserpaar alles Glück der Welt und hoffentlich können sie sich etwas aus den Fängen des strengen Hofzeremoniells befreien.

Im nacholgenden sehen wir ein paar kleine Filme von der Abdankung und der Thronbesteigung.









Wer sich über die Juwelen informieren möchte der schaut bitte hier auf diesem Blog unter dem Label Japan nach.



Dienstag, 23. April 2019

R.I.P Großherzog Jean






Großherzog Jean von Nassau ist am 23.04.2019 im Alter von 97 Jahren gestorben.

Geboren wurde der Großherzog am 05.01.1921 auf Schloss Berg in Colmar -Berg.


Er war der älteste Sohn von Großherzogin Charlotte von Luxemburg und Prinz Felix von Boubon-Parma.



Ab 1934 besuchte der Prinz ein privates katholisches Internat im englischen Ampleforth und wurde am 05.01.1939 nach Vollendung des 18. Lebensjahres zum Erbgroßherzog ernannt.

Während des 2. WK befand sich die großherzögliche Familie zusammen mit der Regierung im Exil in Kanada und Großbritannien.

Nachdem er an der kanadischen Universität Laval (Quebec)studiert hatte trat er am 29.11.1942 in das britische Regiment der Irish Guards ein und war als aktiver Soldat an der Befreiung des Kontinents beteiligt.


Am 11.06.1944 landete er in der Nomandie und beteiligte sich an der Schlacht um Caen und der Befreiung Brüssels.

Am 10.09.1944, dem Tag der Befreiung der Stadt Luxemburg wurde der Großherzog nach Luxemburg abkommandiert wo er am Nachmittag von der Bevölkerung begeistert empfangen wurde.

Kurz vor Ende des Krieges gehörte er zu einer Einheit die Arnheim befreite und auf der Seite der Alliierten in der Ardennenoffensive der Wehrmacht kämpfte.

Am 09.04.1953 heiratete Jean die belgische Prinzessin Josephine Charlotte, die Schwester der belgischen Könige Baudouin I. und Albert II.



Das Paar hat 5 Kinder.



Großherzog Henri (*1955), seit 2000 regierender Großherzog
Prinzessin Marie-Astrid (*1954)
Prinzessin Margaretha (*1957)
Prinz Jean (*1957)
Prinz Guillaume (*1963)

am 28.04.1961 ernannte Großherzogin Charlotte Erbgroßherzog Jean zu ihrem Stadthalter, wodurch er stellvertretend für seine Mutter die Amtsgeschäfte des luxemburgischen Staatsoberhauptes wahrnahm.

Nach der Abdankung seiner Mutter am 12.11.1964 bestieg er den Thron und leistete am gleichen Tag den von der Verfassung vorgeschriebenen Eid vor der Abgeordnetenkammer.



Großherzog Jean, unter dessen Amtszeit Luxemburg 1989 den 150. Jahrestag der völkerrechtlichen verbindlichen Anerkennung seiner Unabhängigkeit und den 100. Jahrestag der Thronbesteigung des Hauses Nassau-Weilburg feierte, übertrug im März 1998 die laufenden Amtsgeschäfte an Erbgroßherzog Henri, um schließlich am 07.10.2000 auf die Krone des Großherzogtums zu verzichten.

Nach seiner Abdankung zog er aus Schloss Berg in das Schloss Fischbach um, das einst seine Mutter bewohnt hatte.



Am 13.04. 2019 teilte der Hof mit das Jean mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus behandelt wurde.

Es trat eine kurze Besserung ein, doch sein Zustand verschlechterte sich über das Osterwochenende drastisch.

Großherzog  Jean starb in der Nacht zum Dienstag (23.04.20019) im Kreise seiner Familie.



Quelle: Wikipedia