Montag, 26. November 2018

Frogmore House




Aus gegebenem Anlass wollen wir uns heute Frogmore House und Frogmore Cottage anschauen.

Am 26.11.2018 gab der Kensington Palast das der Herzog und die Herzogin von Sussex anfang 2019 nach Frogmore Cottage, Windsor ziehen werden.



" Der Herzog und die Herzogin werden Anfang des nächsten Jahres nach Frogmore House, Windsor Estate, ziehen und sich auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten.

Das Paar  wohnt seit ihrer Verlobung in Nottingham Cottage (Nähe Kensington Palast).

Windsor ist ein spezieller Ort für den Herzog von Sussex und beide sind sehr dankbar das sie dort ihre offizielle Residenz haben werden.

Das Büro des Paares bleibt weiterhin im Kensington Palast. "

In Frogmore House entstanden auch die wunderbaren Verlobungsbilder 2017 der beiden.


Frogmore House ist ein englisches Landhaus aus dem 17. Jahrhundert und befindet sich im Besitz des Crown Estate.

The Crown Estate ist eine Ansammlung von Ländereien und Beständen im Vereinigten Königreich, die dem britischen Monarchen als alleinige Körperschaft gehört und somit zum "Staatsbesitz" des Staates wird, der weder staatliches Eigentum noch Teil des privaten Vermögens des Monarchen ist. Aufgrund dieser Vereinbarung ist der Souverän nicht an der Verwaltung oder Verwaltung des Nachlasses beteiligt und übt nur sehr begrenzte Kontrolle über seine Angelegenheiten aus.
Windsor Castle befindet sich nur knapp 1 km von Frogmore House entfernt.


Das Landgut Frogmore war seit dem 16. Jahrhundert im königlichen Besitz und wurde dann an eine Reihe von Crown-Pächtern vermietet.

Der Bau des Frogmore Huases wurde erst 1680 für die Mieter Anne Aldworth und Thomas May begonnen.

Anne Aldworth

Die Arbeiten wurden bis 1684 fortgesetzt und sind vermutlich das Werk von Hugh May, einem Architekten, der bei Charles II. in Windsor Castle angestellt war und der Onkel des Pächters, Thomas May war.

Architekt Hugh May

Der erste königliche Bewohner des Hauses war George FitzRoy, 1. Herzog von Northumberland, der uneheliche Sohn von Charles II. und Barbara Palmer, 1 Herzogin von Cleveland.


Der Herzog (28.12.1665-28.06.1716) lebte bis zu seinem Tod mit in Frogmore House.
Er war zweimal verheiratet. Seine 2. Frau Mary Dutton, die er 1714 heiratete lebte bis zu ihrem Tod 1738 in Frogmore House.

Nächster Mieter war Edward Walpole, ein Politker.



1792 kauft König George III. seiner Frau Königin Charlotte Frogmore House.

Was für prachtvolle Gemälde
Königin Charlotte nutzte dieses Haus als Rückzugsort für sich und ihre unverheirateten Töchter.

Das Haus war zwar in gutem Zustand, aber um es für die königlichen Bewohner fit zu machen, wurde James Wyatt beauftragt das Haus zu vergrößern und zu modernisieren.

1753
1819
Zwischen 1795 und 1804 vergrößerte Wyatt die zweite Etage, fügte nördlich und südlich des Hauses flankierende Pavillions hinzu um Platzt für ein neues Esszimmer und eine Bibliothek zu schaffen.

l.o. Speisesaal 1819; r.o. Japanzimmer 1819;
l.u. Bibliothek 1817; r.u. grüne Pavillion 1817

Frogmore, war für die Königin "Zufluchtsort" ausserhalb des Hoflebens und sie konnte dort ihren Hobbys nachgehen.

"Malen, Zeichnen, Handarbeiten, Japanning, Lesen und Botnisieren"

Das Interesse der Königin an Botanik spiegelt sich in einer Reihe von räumen im Frogmore Haus wider, darunter ein mit bemalten Blumen geschmücktes Zimmer der Künstlerin Mary Moser.

Mary Moser
Große aufmerksamkeit wurden den Gärten gewidmet, in denen die Königin eine Anzahl spanischer Kastanienbäume, Goldmakrelen und Birken pflanzte.

Als Charlotte 1818 starb, hinterließ sie das Haus ihrer Tochter Prinzessin Augusta Sophia, die bis zu ihrem Tod 1840 dort lebte.


Frogmore wurde für den Rest des 19. Jahrhunderts zeitweise verwendet.

Königin Charlotte ließ außerdem ein kleineres Cottage auf dem Gelände bauen das sie als Art Ferienhaus ansah.
Sie nannte es damals Double Garden Cottage und verbrachte dort auch Auszeiten mit ihren Töchtern.



Am 28. Juni 1875 nahm Queen Victoria ihr Frühstück in Frogmore Cottage ein und bemerkte eine "Unzahl von kleinen Fröschen" die sie "ziemlich ekelhaft" fand.

Daher hat sich dann der Name Frogmore abgeleitet.

Die nächsten Bewohner waren: Prinzessin Alexandra, Prinzessin Helena, 1902-1910 Prinz und Prinzessin von Wales (George und Mary).

Von 1925 bis zu ihrem Tod 1953 sammelte und arrangierte Mary im Haus Souvenirs der königlichen Familie und bezeichnete als "Souvenirmuseum der Familie" sowie als Museum für "Vergangenheit" und für interessante Kleinigkeiten.

Während dieser Zeit ließ König George V. seine Cousine Großherzogin Xenia Alexandrovna von Russland in Frogmore Cottage von 1925-1937 wohnen.



Seit 1928 wurden die meisten Mitglieder der königlichen Familie, mit Ausnahmen von Souveränen und deren Konsorten, im Royal Burial Ground auf dem Frogmore Estate beigesetzt.


Das bisher letzte Mitglied der königlichen Familie das hier beigesetzt wurde war Sir Angus Ogilvy im Jahr 2005, Ehemann von Prinzessin Alexandra von Kent.

Bis jetzt lebt niemand der königlichen Familie in Frogmore House oder Frogmore Cottage.

Allerdings werden in Frogmore House gerne Hochzeitsempfänge ausgerichtet.

Wie z.B. der Enkel von Queen Elisabeth, Peter Phillips mit Autum Kelly 2008.

10 Jahre später wurde es dann für die Verlobungsfotos von Harry und Meghan sowie für den Hochzeitsempfang 2018 genutzt.

Das Denkmalgeschützte Cottage ist zur Zeit in 5 Wohnungen aufgeteilt wo Mitarbeiter gewohnt haben.

Bald wird mit den Renovierungsarbeiten angefangen um daraus eine offizielle Residenz zu machen.






Quelle: Twitter, Google, Wikipedia,...

Freitag, 23. November 2018

Die Portland Diamant Tiara



Diese wunderschöne Tiara aus dem Besitz der Portland Familie wurde am 20. 11.2018, sowie einer Diamantbrosche, gestohlen.

Es ist ein Jammer. Die Diebe werden sie mit angrenzender Sicherheit zerbrechen und die Steine verkaufen. Es ist so traurig. Wieder ein Stück Geschichte weg.

Der Titel Duke of Portland wurde zum ersten mal 1682 an Henry Bentinck verliehen.

Der Titel ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of Great Britain und benannt nach der Isle of Portland.
Die Insel ist 6,4 km lang und 2,4 km breit und ist ein Kalkstein Felsen im Ärmelkanal. Sie liegt nahe Weymouth in Dorset und gehört zum Verwaltungsbezirk Weymouth und Portland.


Der 3. Duke of Portland, William Henry Bentnick, heiratete 1766 Dorothy Cavendish, Tochter von William Cavendish, 4. Duke of Devonshire, und vortan hieß die Familie Cavendish-Bentnick.


In ihrem Besitz war unter anderem auch die Portland Vase die aus der Zeit des römischen Kaisers Augustus stammte und die dann um 1780 an die Mutter, Margaret, des 3. Duke verkauft wurde.

Obwohl sie vorher durch einige Hände ging behielt die den Namen Portland Vase bis heute.


Seit 1945 ist das Stück im britischen Museum.

Der Wohnsitz der der Familie ist/war Welbeck Abbey, ein ehemaliges Kloster, das das 1607 an die Cavendish Familie verkauft wurde und Wohnsitz der Herzöge von Newcastle. 
Diese Familie ließ die Abtei dann um 1700 in ein englisches Landhaus umbauen. Nur der Keller und die Innenwände bleiben vom Mauerwerk der alten Abtei erhalten.

Im 19. Jahrhundert gelangte Welbeck Abbey durch eine Erbin in die Familie Bentinck und wurde so zum Sitz der Earls und Dukes von Portland.



1914-1918 diente der Küchenblock als Armeehospital, nach dem 2. Weltkrieg wurde es an das Verteidigungsministerium verpachtet und wurde bis 2005 als Welbeck College, eine Trainingsschule für die Armee, betrieben.

Lady Anne Cavendish-Bentnick, die unverheiratete Tochter des 7. Herzog lebte in Welbeck Woodhouse, ein angebautes Haus an der Nordseite wobei ihr der größte Teil des 69 km² großen Anwesens bis zu ihrem Tod am 29.12.2008 gehört.
Als sie starb wurde ihr Vermögen auf 158 Million engl. Pfund geschätzt.
Das Anwesen erbte dann William Henry Marcello Parente (geb. 1951), der Sohn ihrer jüngeren Schwester, Lady Victoria Margaret Cavendish-Bentnick und Gaetano Parente, Prinz von Castel Viscardo.
Nach dem das Verteidigunsministerium 2005 aus Welbeck Abbey auszog wohnt nun William Henry Marcello Parente dort.
Ob er heute noch lebt und dort wohnt ist mir leider nicht bekannt.

Zur Zeit befindet sich auch die Harley Galerie  in einem Gebäude auf dem Welbeck Estate die Exponate und wertvollen Schmuck der Familie ausstellt.



Nun wissen wir auch um den Reichtum der Familie und natürlich besaßen oder besitzen sie wertvolle Juwelen.

Ich berichtete ja schon über die Portland Saphir Tiara.

Sie gehörte Winnifred Cavendish-Bentnick, Duchess of Portland (07. 09.1863 - 30.07.1954).



Winifred war die Tochter des Reichen schottischen Grundbesitzters Thomas Yorke Dallas-Yorke.

Ihre Kindheit drehte sich um perfektes Benehmen und die gesellschaftliche Repräsention.
Nach dem frühen Tod ihrer Eltern wurde sie zu einer der wohlhabensten Erbinnen in Großbritannien.

Am 11. Juni 1889 heiratete sie in der St. Georges Church William Cavendish-Bentnick, 6. Duke of Portland.
Die Ehe verlief allen Berichten zu folge glücklich und sie hatten 3 Kinder.

Nach ihrer Heirat galt Winifred als herausragende Lady in der Londoner Gesellschaft.
Auch gehörte sie dem Zirkel der Freunde des Prince of Wales und späteren König Edward VII. sowie seiner Frau Prinzessin Alexandra von Dänemark.
Alexandra war sogar die Patentante ihrer Tochter Victoria Alexandra Violet.

Zur Krönung von Edward und Alexandra 1902 bekam Winifred von ihrem Mann eine Tiara geschenkt die sie zur Krönung tragen sollte.

Der Duke beauftragte Cartier diese tolle Tiara zu erschaffen.

Er brachte die Diamanten und Cartier setzte sie in Gold mit schwingenden Diamanten.
In der Mitte




Winifred war eine der Baldachinträgerinnen bei Alexandras Krönung.


Später wurde sie Mistress of the Robes bei Königin Alexandra.

Zu Lebzeiten engagierte sie sich für karitativen Organisationen; ein großes Anliegen lag ihr an der Verbesserung der Lebensbedingungen der Arbeiter im Bergbau und deren Familien.
Auch unterstützte sie aktiv den Tierschutz. Sie war die Vize-Präsidentin der Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals ( Tierquälerei).

Ihren zweiten großen Auftritt hatte die Tiara bei der Krönung von Queen Elisabeth 1953 als Winifreds Schwiegertochter Ivy sie trug.


Und nun wurde dieses Stück gestohlen.

Am dienstag , 20.11.2018, zwischen 21.45 Uhr und 22.00 Uhr brachen einbrecher in die Portland Collection Gellery auf dem Welbeck Estate in Worksop ein.

Sie stahlen aus einer Glasvitrine die Tiara sowie eine Diamantbrosche.


Die Polizei erklärte das die beiden Stücke aus einer Panzervitrine gestohlen wurden während der Alarm ausgelöst wurde.

Der Kurator vom Victoria und Albert Museum in London, Richard Edgcumbe sagte:" Die Portland Tiara ist eines der großen historischen Tiaras in Großbritannien. Seit seiner Gründung durch Cartier 1902, unter Verwendung von Diamanten aus den historischen Sammlungen der Herzöge von Portland, wurde es als Juwel von überragender Bedeutung angesehen, ein hervorragendes Design, das prächtig ausgeführt wurde."

So etwas macht wirklich traurig. 
Diese Geldgier von heute ist unmöglich.
Auch wenn die Stücke ganz bleiben sollte sich der Sammler in Grund und Boden schämen der diesen Auftrag erteilt hat.

Aber ich denke das wir nichts mehr von den Stücken hören werden. Im Falle der Tiara von Baden Baden hat man auch nichts mehr gehört.


Quelle: Nottinghamshire Live, Google, Wikipedia,...

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Staatsbankett in London





Am 23.10.2018 fand endlich mal wieder ein großes Staatsbankett mit viel Bling Bling statt.

Prinz William-Alexander und Königin Maxima besuchten die Queen für 2 Tage.

Mehr als 35 Jahre ist es her das die Queen die niederländische Königin Beatrix und Prinz Claus zu Gast hatte.


Ja zu dieser Zeit gab es mehrer Empfänge in großer Robe und Tiaras.

Dieses Video ist vom 3. Tag des Staatsbesuchen in Hampton Cord.

Und schön können wir sehen das Prinzessin Diana auch hier den Lovers Knot trägt wie Kate jetzt.

Das große Staatsbankett begann pünktlich um 20.00 Uhr Ortszeit mit dem Einmarsch der königlichen Hoheiten.

An der Tafel sprachen dann Königin Elisabeth und nach ihr König Willem-Alexander.



Auch gab es ein paar handfeste Bling Bling Überraschungen.

Die Queen erschien, wie es sich viele dachten, in der Girls of Great Britain und Ireland.


Zu dieser Tiara trägt sie gerne eine 3reihige Diamantkette.

1950 beschloß König George VI. seiner Tochter Elisabeth ein besonderes Geschenk zu machen.

Der König liebte es seinen Damen funkelnde Juwelen zu schenken.
Normalerweise kaufte er fertige Stücke von Cartier und Asprey, doch hier verhielt er sich anders.

In den Schmuckgewölben befanden sich unter anderem lose Diamanten.

Die Diamanten waren 1911 von seiner Mutter Queen Mary als Erbstück für die Krone vorgesehen.

Er nahm also 105 Diamanten und beauftragte Garrard diese Kette herzustellen.


Dazu trug sie Queen Marys Cluster Ohrringe.



Diese Ohrstecker wurden 1922 für Queen Mary gefertigt.
Die großen Diamanten in der Mitte stammten von der Präsidentschaft in Bombay. Ein Hochzeitsgeschenk.


Seit 1953 gehören sie Queen Elisabeth.

Als Brosche trug sie den Cullinant III und IV.


Desweiteren trug sie den Löwenorden der Niederlande sowie zwei Familienorden von George V. und George VI.

Am linken Handgelenk trug die Queen eine Abenduhr und am rechten ein Perlenarmband.




Beim genauen hinsehen beschlich mich der Verdacht das es vielleicht ein Armband von Queen Alexandra ist.
Es ähnelt sehr stark dem Hochzeitsgeschenk Alexandras.
Allerdings wurde es meines wissen nicht erwähnt.
Allerdings kann ich mich auch irren.
Ich versuche Informationen zu bekommen.

  


Königin Maxima trug die volle komplette Stuart Tiara einschließlich dem Stuart Diamant.
Eine herrliche Überraschung.



Auch trug sie die komplette Brosche die man schon fast als Stoemaker bezeichnen kann.

Dazu Diamantohrringe und ein Diamantarmband.




Camilla, Herzogin von Cornwall trug wie erwartet die Greville Tiara.
Sie hat einfach die Haare dafür.

Dazu trug sie Perlenohrringe die sie sehr oft und nicht nur bei Staatsbanketten trägt.



Die Halskette oder besser Chokker ist eine 5reihige Perlenkette mit einer Schließe aus Diamanten und einem großen rosa Topaz.


Dieser Chokker soll ein Geschenk des Prinzen von Wales an Camilla zu ihrer Hochzeit.
Mit dazu gehören auch ein Paar Ohrringe.

Im Jahr 2000 wurde bei Sotheby´s diese zwei Stücke verkauft.


Verkauft wurden sie für 22.925 britische Pfund.

Diese Stücke sollen aus den 1830er Jahren stammen und mal Teil einer Tiara oder Parure gewesen sein.

Allerdings trug die Herzogin diese Stücke erst Jahre später nach der Auktion. Ob Charles nun wirklich diese Stücke damals gekauft hatte und sie ihr wirklich zur Hochzeit geschenkt hatte ist also nicht bekannt.

Auch wurde ein 5reihiger Perlenstrang angesetzt der wohl nach belieben verkleinert oder verlängert werden kann.

Dies kann man auf diesen Bildern gut erkennen und hier trägt die Herzogin auch die Ohrringe dazu.



Außerdem trägt sie ein Diamantarmband, 1 Brosche an der rechten Schulter, den Royal Victorian Orden...


sowie den Familienorden von Queen Elisabeth...

Vorder und Rückseite

Kommen wir nun zu der absoluten Sensation des Abend.

Herzogin Kate


Wie wir alle richtig annahmen trug Kate den Cambridge Lovers Knot und Lady Dianas Perlenofrringe.

Allerdings war die Kette die sie trug eine Sensation.

Seit Queen Mums Tod wurde diese Kette nicht mehr gesehen.

Die Kette gehörte einst Königin Alexandra.



Als Prinzessin Alexandra von Dänemark nach England einheiratete hatte sie eigentlich kaum prachtvolle Juwelen.
Doch das sollte sich ändern als sie den Sohn von Queen Victoria von England, den Prinzen von Wales, Bertil genannt, heiratete, den zukünftigen König Edward VII.

Er schenkte ihr diese Parure zur Hochzeit.

Alexandra trug diese Kette sehr oft in ihrem Leben.

Nach ihrem Tod trug die Kette dann nur noch Queen Mum.

 Königin Elisabeth trug sie nie und nun sehen wir sie an Kate.


Die nächste Überraschung war den der Familienorden von Königin Elisabeth an Kates linker Schulter.



Früher wurde der Orden mit Elfenbein hergestellt, heute Gott sei Dank nicht mehr, nun ist es Glas auf das das Gesicht der Queen ist.

Kate trug den Orden, der ein privates Geschenk der Queen ist zum ersten Mal beim Diplomaten Dinner 2017. Von dort allerdings kommen kaum Bilder. Aber Insider berichteten das.

Leider ist das Diamantarmband welches sie trägt schwer zu identifizieren. 
Es könnte sich vielleicht um ein Armband der Queen handeln.


Wahrscheinlich ist es das.


Das Armband wurde auch von der Queen und Queen Mum getragen.
Die Herkunft ist unbekannt aber es könnte zu der Greville Kollektion gehören.

Natürlich waren noch viele andere wunderbare Tiaras und Juwelen dabei doch ich finde das waren die wichtigsten...


Quelle: Kensington Palast, Royal Familie, Youtube, Wikipedia,...