Freitag, 4. Dezember 2015

Die Parure der äpyptischen Königin



Hier haben wir eine gewaltige Geschichte mit gewaltigen Juwelen, Liebe, Schmerz und Tod.

Ja Ägypten hatte fantastische Herrscher und Pharaonen und wunderschöne Frauen mit wunderschönem Schmuck.
Und wie soll es auch anders sein; Dramatik pur.
Wir lernen heute die Geschichte von Königin Nazli von Ägypten kennen.
Nazli Sabri geboren am 25. Juni 1894, gestorben 29. Mai 1978.
Sie war die zweite Frau von König Fuad und Königin von Ägypten von 1919 – 1936.

Sultan/König Fuad I. und Nazli Sabri
Ihr Vater war Abdur Rahim Sabri, Minister für Landwirtschaft und Gouverneur von Kairo, ihre Mutter war Tawfika Khanum Sharif. Nazli hatte einen Bruder und eine Schwester.
Nazli besuchte das Lyzeeum de la Mere-de-Dieu in Kairo und später das College Notre-Dame de Sion in Alexandria.
Nach dem Tod der Mutter ging sie für zwei Jahre nach Frankreich.
Nach ihrer Rückkehr heiratete sie einen ägyptischen Aristokraten, ließ sich aber bald darauf scheiden. Sie hatte auch eine Affäre mit dem Neffen eines nationalistischen Führers.
Den Sultan von Ägypten, Fuad I., sah sie zum ersten Mal bei einer Opernaufführung.
Am 12. Mai 1919 machte der Sultan ihr einen Heiratsantrag und am 24. Mai 1919 heiratete Nazli den 25 Jahre älteren Sultan im Bustan Palast in Kairo.
Für beide war es die zweite Ehe.
Später zog Nazli dann in den Harems-Palast Abbasiya als sogenannte Nebenfrau um so schnell wie möglich einen Sohn zu gebären.
Zum Glück ging es schnell und am 11. Februar 1920 erblickte ihr Sohn Farouk das Licht der Welt.
Endlich bekam sie den Titel „Königin“ doch sie war eine sogenannte „ versteckte“ Königin.
Sie durfte sich nur frei im Palast bewegen und durfte nur ab und zu in die Öffentlichkeit wie z.B. Opern und Ausstellungen für Frauen.
Sie nahm auch mal an einer Reise mit ihrem Mann teil die nach Frankreich führte wo König Faud seine französischen Wurzeln nutzte um, auch mit ihr, seiner Königin, Sympathien zu erhaschen.
Die Ehe soll nicht gut gewesen sein, Der König schlug sie und sie musste dann wochenlang in ihrer Palastwohnung bleiben. Man sprach sogar davon dass sie Selbstmord begehen wollte allerdings mit „Aspirin“.
Fuad I. bestieg nach dem Tod seines Bruders Hussein Kamel den Thron des Sultans. Als Ägypten als souveräner Staat anerkannt wurde stellte Fuad I. ein Dekret auf und änderte dadurch am 15. März 1922 seinen Titel von Sultan auf König von Ägypten.
Bei dieser Feierlichkeit nahm natürlich auch Königin Nazli teil. In einer prächtigen modernen Robe und mit den schönsten Juwelen erschien sie zur sogenannten Krönung.
Nach ihrem Sohn Farouk bekamen sie noch vier Töchter; Fawzia, später die erste Frau des Shahs von Persien, Faiza, Faika und Fathiya. In Ägypten bringt es nach einer alten Tradition Glück wenn alle Namen der Kinder mit demselben Buchstaben anfangen.

Königin Nazli mit ihren Kindern
Am 28. April 1936, nach 17 Jahren Ehegefangenschaft starb König Fouad I. und ein neues Leben für Nazil begann.
Der neue König von Ägypten wurde ihr Sohn Farouk I.
Damit war Nazli die „Königin Mutter“. Doch das Verhältnis zwischen den beiden wurde immer gespannter da Nazli ein freies Leben führen wollte.
Am 16. März 1939 heiratete Nazlis Tochter im Alter von 17 Jahren den drei Jahre älteren Kronprinzen Mohamend Reza Pahlavi in Kairo.

Vertragsunterzeichnung und Hochzeit
Zu diesem Zeitpunkt galt sie als schönste Frau Ägyptens.

Fawzia
Von ihrer Mutter bekam sie eine atemberaubend schöne Parure zur Hochzeit geschenkt. (Einige besagen auch das der Schah persönlich diese Juwelen für seine zukünftige Braut bestellte)
Die Parure, Diadem, Ohrringe, Halskette und Tiara wurde von Van Cleef & Arpels kreiert im Jahr 1938.

Die Tiara war mit 54 birnenförmigen Diamanten bestückt und hatten ein Gewicht von 92 Karat sowie 530 Baguettegeschliffene Diamanten die ein Gewicht von 72 Karat hatten.

Die Tiara
Über die Halskette habe ich leider nur geringe Informationen. Sie ist auch von Van Cleef & Arpels 1938 und ist bestückt mit runden sowie Baguett geschliffene Diamanten.

Die Halskette
Dazu passende Ohrringe mit einem großen Tropfenförmigen Diamant

Halskette mit den passenden Ohrringen

Prinzessin Fawzia trug bei der Vertragsunterzeichnung ein Satinkleid mit Silber, gekauft in Paris. Sie wartete in einem Nebenraum auf ihren neuen Ehemann.

Hochzeitsfoto mit den Gästen... in der Mitte König Farouk rechts daneben seine Mutter Königin Nazli und dann folgt das Brautpaar Reza Palewi und Prinzessin Fawzia
Später schlüpfte sie dann in ein Hochzeitskleid und die Parure. Leider gibt es kaum richtige Fotos vom Hochzeitskleid.

Hochzeitsfoto von Fawzia

Nach einem üppigen Hochzeitsempfang gab es ein reichhaltiges Abendessen in prächtigen Kleidern und Juwelen am königlichen Hofe.

Hochzeitsmahl
Aber auch Königin Nazli stand in nichts zurück sie erschien auch in einer atemberaubenden Tiara und Halskette von Van Cleef & Arpels aus dem Jahr 1939 mit unzähligen Diamanten in Rund- und Baguette Schliff.

Königin Nazli in voller Pracht
Zusammen hatten beide Teile ca. 500 Karat.

Die Tiara hat Diamanten mit ca. 247 Karat in Rund- und Baguettschliff und ist in Platin gefaßt.



Die Halskette ist beim Tragen sehr flexibel da sie ein Gelenk hat und dieses besetzt ist mit Diamanten. Insgesamt ca. 217 Karat




Das Diadem soll auch als Halskette getragen werden können, doch leider existiert darüber nichts.
1941 wurde Reza König und somit Schah von Persien und als Ehefrau wurde Fawzia( auch Fausia genannt) Königin.

Doch die von den Vätern arrangierte Ehe war nicht glücklich. Außerdem wurde kein Sohn geboren sondern eine Tochter Shahnaz (27. Oktober 1940).
Im Juni 1945 verließ Fawzia den Schah und kehrte nach Ägypten zurück. Die Ehe wurde am 19. November 1948 offiziell geschieden.

1949 heiratete sie Ismail Chirine, einen ägyptischen Diplomat, bekam noch zwei Kinder. Ihr Mann starb 1994. Fawzia blieb in Ägypten und starb am 2. Juli 2013 mit 91 Jahren.

Was dann mit der Parure geschah ist unbekannt.
Wenn es ein Hochzeitsgeschenk der Mutter war dann hat Fawzia die Parure mit nach Ägypten genommen. Doch man sah sie nicht mehr damit. Hat sie sie verkauft oder demontieren lassen? Oder ist sie jetzt bei ihren 3 Kindern?

Wenn der Schah ihr die Parure zur Hochzeit überreicht hat dann musste sie Tiara und Halskette im Iran lassen. Doch nachdem die Monarchie im Iran aufgelöst wurde, wurden in der iranischen Schatzkammer keinerlei Beweise gefunden das den Verbleib der Parure anzeigt. Allerdings zählte dieses Geschenk nicht zu den iranischen Kronjuwelen die dort immer noch gelagert sind.

Die königlichen Verpflichtungen erstickten Königin Nazli und 1948 verließ sie Ägypten und flog mit ihren beiden Töchtern Fakia und Fathia nach Amerika um sich einer Nierenoperation zu unterziehen.


von links nach rechts... Fakia, Nazli, Fathia
Sie blieben in den USA.
1949 heiratete ihre Schwester Faika, Fuad Sadek.
1950 heiratete Fathia ihren königlichen Berater Riyad Ghali. Er war 11 Jahre älter als sie und Christ. In diesem Jahr traten Nazli und Fathia vom Islam zum Katholizismus über.





König Faruk war so schockiert darüber und gedemütigt das er beide Frauen exkommunizierte und sämtliche Ländereien der beiden beschlagnahmte und sie für immer aus Ägypten verbannte.

Nur die Tochter Faika ging im Jahr 1951 mit ihrem Mann nach Ägypten zurück um ihren Titel nicht zu verlieren.
Fathia und Nazli blieben unter großen Schwierigkeiten in den USA.
Nur einmal bat sie zurück nach Ägypten zu gehen als ihr Sohn Faruk in Kairo beerdigt wurde.
Bei der ägyptischen Revolution von 1952 wurde der König gezwungen abzudanken und seinem eben erst geborenen Sohn (16. Januar 1952)  als König zu erklären.
Farouk dachte er könnte dadurch die Revolutionäre beschwichtigen und willigte ein. Doch der Kind-König war nur vom 26. Juli 1952 – 18 Juni 1953 „regierender Monarch“ denn Ägypten erklärte sich dann zu Republik.
Da das Kind bei der Thronbesteigung weniger als ein Jahr war wurde er nie gekrönt. Damit war es eine einfache Sache und die Familie ging ins Exil.
Das Baby wuchs in der Schweiz auf und ging später nach Frankreich.
Farouk Senior starb am 18. März 1965 mit 45 Jahren im Exil in Rom/Italien, beerdigt wurde er in Kairo).

Als die Frauen nach Amerika kamen lebten sie in einem 28 Zimmer Haus und bekamen 5000 Dollar im Monat von König Farouk.
Doch das strich der König nach der Heirat seiner Schwester.

Nach Fatheyas Heirat lebten sie zusammen in großen Luxus in Los Angeles/ Berverly Hills.


links sehen wir Fathia daneben Rhiad Ghali, in der Mitte Conrad Hilton und neben ihm Königin Nazli
Als das Geld knapp wurde zogen sie nach Santa Monika und später in eine Wohnung im Westen von Hollywood
Danach zogen die beiden  in einer kleinen Wohnung in Kalifornien ohne großen Pomp.

Doch nach außen hin ließen sie sich nichts anmerken.
1973 ließ sich Fathia scheiden, da ihr Mann durch Fehlinvestitionen auch noch den Rest des Geldes das sie noch hatten verlor und noch zusätzlich eine enorme Summe Schulden machte.
Königin Nazli besaß eine der größten und prächtigsten Schmuckkollektionen der Welt. Ein Teil davon wurde auf einer Auktion bei Sotheby Parke Bernet 1975 verkauft, damit  sie und ihre Tochter ihren hohen Lebensstandard in Los Angeles beibehalten können. Unter den Stücken aus ihrer Sammlung die in den Verkauf gingen erinnerte die Diamant-Halskette und passenden Tiara an die Pracht ihres früheren Leben am Hof. Gemeinsam wurden beide Stücke für 267.500 $. und verschwanden in Privatsammlungen.

Die Versteigerung fand am 15. November 1975 bei Sotherbys Parke Bernet in New York statt und wurde wie folgt beschrieben:

LOT 158 Juwelier Van Cleef & Arpels 1939
Eigentum von Königin Nazli Fouad, ehemalige Königin von Ägypten
Diamant-Halskette Gesamtgewicht der Diamanten ca. 217 Karat
Verkauft für 140.000 Dollar.


Versteigerung bei Sotherbys 15. November 1975

Sowie eine Diamant-Tiara Gesamtgewicht der Diamanten 274 Karat
Verkauft für 127.500 Dollar.


Doch das Geld aus der Versteigerung reichte nicht und so erschienen sie im September 1976  in Los Angeles beim Konkursgericht in der Hoffnung das die  Diamanten und Rubinen der Königin ausreichten um ihre Schulden zu tilgen. 

Die Königin hoffte auf 500.000 Dollar doch der gebotene Höchststand war lediglich 180.000 Dollar und so lehnte das Konkursgericht ab und erteilte die Genehmigung eines Privatverkaufes der Juwelen zu versuchen.

Fathia arbeitete als Putzfrau und "versuchte" so ihre Schulden zu bezahlen.
Einige Zeit später schickte Königin Nazli einen Antrag an Präsident El-Sadat das er ihnen ihre Reisepässe zurück gewährte um zurück nach Ägypten zu kehren.
Sadat gewährte ihre Bitte. Doch dann passierte das Unglück.


Die schöne Fawzia

Am 10. Dezember 1976, an dem Tag als sie zurück nach Ägypten reisen wollten ging Fathia zum Haus ihres geschiedenen Mannes um mit seiner Mutter zu sprechen. Als sie ging fand sie Ghali betrunken vor. Dieser wollte nicht dass sie ging und tötete sie anschließend mit 6 Schüssen in den Kopf. Dann versuchter er sich selbst zu töten. Doch er überlebte und kam ins Gefängnis. Einige Berichte sagen dass er gerade einmal ein Jahr einsaß als er aus gesundheitlichen Gründen entlassen wurde.

Königin Nazli starb 1978 nach Jahren der Schmerzen durch ihre Arthritis in den USA.


Königin Nazli
Ja es sind sehr viele schöne Schmuckstücke damals verkauft worden. Ich bin auf der Suche ob ich noch welche finde.
Jetzt ist wieder die Kette in einer Versteigerung bei Sotherbies. Am 09.12.2015 ist es soweit. 
Ich denke wird auch wieder an Privat gehen.
Die Schätzung liegt zwischen 3,6 und 4,6 Millionen Dollar.
Noch eine Erklärung zu den Namen der Schwestern; Es gibt verschiedene Schreibweisen dieser Namen.

UPDATE

Die Kette von Königin Nazli von Ägypten wurde am 09.12.2015 bei Sotherbys für 4.282,00 US Dollar an einen unbekannten Bieter versteigert.

Quelle: Wikipedia, Google...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen