Dienstag, 11. August 2015

Rosenborg Kokoschnik Tiara




Diese, relative große Tiara in Kokoschnikform hat momentan wieder den Platz in der Familie Rosenborg. In (wahrscheinlich) Platin gefasste Diamanten, Granate und Perlen.
Der obere Kranz kann abgenommen werden und als Diamanthalskette getragen werden.


Aber zum Anfang.

Diese Kokoschnik-Tiara wurde in den 1930er Jahren vom Juwelier Dagsted für Prinz Viggos Ehefrau Eleanor Margaret Grün gefertigt.

Viggo und Eleanor
Prince Viggo, Graf von Rosenborg ( Viggo Christian Adolf Georg , 25 December 1893 in Koppenhagen -4 Januar 1970 in Ebeltoft, Dänemark),  dänischen und isländischen Prinz. Er war der jüngste Sohn von Prinz Waldemar von Dänemark und seiner Frau Prinzessin Marie von Orleans. Enkel von König Christian IX von Dänemark
Eleanor Margaret Grün (Prinzessin Viggo) war eine bürgerliche. Tochter von  Dr. James Oliver Grün und Amelia Hewitt Green, geboren in New York 1895 – gestorben 3.Juli 1966 in Kopenhagen, Dänemark.
Die beiden heirateten am 10 Juni 1924.
Wie es üblich ist im dänischen Königshaus, verzichtete Prinz Viggo auf seinen Platz in der dänischen Thronfolge weil er eine bürgerliche heiratete.
Mit der Genehmigung des Königs nahm er den Titel Prinz Viggo Graf von Rosenborg sowie so wie die Anrede „Hoheit“ am 21.12.1923 an. Also noch vor der Hochzeit.
Da der Titel Graf ein legitimer Titel war würde er auch auf die Kinder des Paares übergehen.
Da die beiden keine Nachkommen hatten erbte Eleanors Schwägerin Prinzessin Margaretha (1899-1977) verheiratet mit Prinz Axel von Dänemark.


Diese wiederum gab sie ihrer Schwiegertochter Gräfin Ruth von Rosenborg (1924-2010), Ehefrau von Flemming Valdemar von Rosenborg.
Gräfin Ruth trug die Kokoschnik-Tiara oft zu bemerkenswerten skandinavischen königlichen Ereignissen.

Gräfin Ruth von Rosenborg
Die beiden hatten 4 Kinder.
Doch anscheinend hatte keines der Kinder Verwendung für die schöne Tiara.
Als Gräfin Ruth 2010 starb blieb die Tiara noch 2 Jahre im Familienbesitz und wurde dann dem schwedischen Versteigerungshaus Bukowski angeboten.
Der Wert wurde auf 200000 Dollar geschätzt.
Doch keiner ersteigerte sie.

Danach ging sie in den Familienbesitz zurück.

Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen.

Quelle: Wikipedia, Google...
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen