Samstag, 23. Mai 2015

Die indische Tiara

Hier haben wir eine Tiara, eine enorm große Tiara aus dem englischen Königshaus.
Sie gehörte einst Prinzessin Marie Louise.

Prinzessin Franziska Josepha Louise Augusta Maria Christina Helena  (kurz Marie Louise genannt) von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg, geb. 12. August 1872 auf Cumberland Lodge, Windsor, Berkshire, gest. 08.Dezember 1956 in London, war ein Mitglied drr erweiterten britischen königliche Familie.

Sie war die zweite Tochter von Prinz Christian von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg und seiner Frau Prinzessin Helena von Großbritannien und Irland, dritte Tochter von Königin Victoria von Großbritannien und Irland und Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha.

Am 06.Juli 1891 heiratete Prinzessin Marie Louis auf Windsor Castle den deutschstämmigen Prinzen Aribert von Anhalt.
Die Ehe wurde am 13. Dezember 1900 annulliert da der Prinz homosexuell gewesen sein sollte.
Sie heiratete nie wieder und widmete sich sozialen und künstlerischen Aktivitäten.

In der Amtszeit von König Georg V. Fiel der erste Weltkrieg und wegen der damaligen Gegnerschaft des kaiserlichen Deutschen Reichs und Großbritannien in diesem Krieg benannte er kurzerhand das Haus Sachsen-Coburg und Gotha wegen seines deutschen Namens am 17. Juli 1917 in Haus Windsor um.

Da Marie Louises Vater seinen deutschen Namen dann ablegte erhielt sie den Titel: Ihre Hoheit Prinzessin Marie Louise.

Die genaue Herkunft dieser Tiara ist nicht bekannt.
Es ist warscheinlich das sie von Cartier im frühen 20. Jahrhundert gearbeitet wurde, steht aber nicht genau fest.
Klar ist nur das der Entwurf indischen Einfluss hat.
Deshalb wird sie die " indische Tiara" genannt.

Von wem Marie Louise diese Tiara bekam oder ob sie sie selbst in Auftrag gab ist mir im Moment noch nocht bekannt.
Liebevoll wurde sie "Cousine Louise " in der Familie genannt und sie trank gerne Gin Tonic.
Eine kleine Anekdote besagt das sie sich zur Krönung von Königin Elisabeth II. einen enormen Vorrat an Gin Tonic mitnahm und das sie nach der Krönung, warscheinlich wirkte der Gin, auf dem Weg in den Buckingham Palast, sich weit aus dem Wagenfenster hing und den Menschen die die Straßen säumten zu zuwinken.

Sie trug die Tiara damals zu der Krönung warscheinlich das erste Mal.
Da war sie 80 Jahre (siehe Fotos) und ich glaube das es da wirklich das erste mal war denn ich habe nichts gefunden das sie in jüngeren Jahren beim trsgen dieser  Tiara zeigt. Sollte jemand Bilder haben die das zeigen bitte gerne an mich schicken.

Da Marie Louise keine Kinder hatte vererbte sie die Tiara an ihren Patensohn Prinz Richard von Glouchester, damals 12 Jahre alt, heute Herzog von Glouchester.
Nun wird sie von seiner Frau Brigitte Herzogin von Glouchester getragen.
Die Tiara besteht aus vielen Diamanten, Saphire und Perlen und scheint schwer zu sein.
Warscheinlich sieht man Herzogin Brigitte sie deswegen so wenig tragen.
Ich finde sie wunderschön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen