Freitag, 15. Juni 2018

Marlborough Tiara



Diese wunderschöne Tiara die wir hier sehen existiert leider nicht mehr.

Sie gehörte einst Consuelo Vanderbilt, Ehefrau des 9. Earl of Marlborough.

Consuelo Vanderbilt Balsan ( 2. März 1877 - 6. Dezember 1964) war ein Mitglied der prominenten amerikanischen Vanderbilt Familie.
Verheiratet war sie mit dem 9. Earl of Marlborough in einer lieblosen Ehe.

Geboren wurde sie am 2.03.1877 in New York als Tochter des New Yorker Eisenbahn Millionärs William Kissam Vanderbilt (12. Dezember 1849 - 22. Juli 1920) und seiner ersten Frau Alva Erskine Smith (17. Januar 1853 - 26. Januar 1933).





Das Mädchen wurde weitgehend von ihrer Mutter dominiert, die fest entschlossen war sie in eine bedeutende Ehe zu bringen so wie ihre Patentante und Namensvetterin.

Ihre Patin, Consuelo Yznaga (1853-1909), war eine Halbcubanerin(Vater Kubaner, Mutter Amerikanerin) und eine Person des Öffentlichen Lebens.
Sie war verheiratet mit George Montagu, Viscount Mandeville und später Herzogin von Manchester.



In ihrer Autobiographie beschrieb Consuelo später wie sie Z. B. eine Stahlstange tragen musste, die um Hals, Wirbelsäule und Taille geschwungen war um ihre Haltung zu verbessern.

Sie wurde vollständig von Gouvernanten und Tutoren zu Hause unterrichtet und lernte schon früh Fremdsprachen.

Sie beschrieb die Mutter als strenge Zuchtmeisterin die sie mit einer Reitgerte peitschte schon bei geringen Verstößen.

Als sie als Teenager gegen die Kleidung protestierte die ihre Mutter ihr rauslegte sagte Alva zu ihr:" Ich tue das Denken, und du tust was dir gesagt wird!


Glitter and Gold


Wie ihre Patin zog Consuelo Vanderbilt zahlreiche Titelträger an, die darauf erpicht waren, soziale Positionen gegen Geld einzutauschen. 

Ihre Mutter erhielt Berichten zufolge mindestens fünf Vorschläge für ihre Hand. 

Consuelo durfte den Vorschlag von nur einem der Männer, Prinz Franz Joseph von Battenberg, berücksichtigen, aber sie entwickelte eine sofortige Abneigung gegen ihn. 



Keiner der anderen war jedoch gut genug für Alva Vanderbilt, selbst Tochter eines Baumwollarbeiters.



Consuelo war eine großartige Schönheit mit einem Gesicht das überzeugend war so dass der Dramatiker Sir James Barrie ( Autor von Peter Pan) schrieb:" Ich würde den ganzen Tag auf der Straße stehen nur um sie in ihrem Wagen zu sehen."
Der Oxford-Student Guy Fortescue beschrieb später wie er und seine Freunde von ihrem "pikanten ovalen Gesicht auf einem langen schlanken Hals" gefangen waren, und weiter " ...ihre riesigen dunklen Augen waren von lockigen Wimpern, Grübchen und winzigen Zähnen gesäumt als sie lächelte".

Entschlossen den höchstrangigen Gefährten für ihre einzige Tochter zu gewinnen, eine Vereinigung, die die Vorrangstellung der Familie Vanderbilt in der New Yorker Gesellschaft unterstreichen würde, plante Alva ein Treffen zwischen Consuelo und dem verschuldeten Charles Spener-Churchill, 9. Herzog von Marlborough auf Schloß Benheim.





Blenheim Palace ist ein monumentales englisches Landhaus in der bürgerlichen Gemeinde von Blenheim in der Nähe von Woodstock, Oxfordshire, Großbritannien. 

Es ist der Hauptwohnsitz der Herzöge von Marlborough und das einzige nicht-königlich nicht bischöfliche Landhaus in England, das den Titel Palast trägt.

Der Palast, eines von Englands größten Häusern, wurde zwischen 1705 und circa 1722 errichtet. Blenheim Palace wurde UNESCO Weltkulturerbe im Jahr 1987.


Die Heiratsvermittlerin war eine minderjährige amerikanische Erbin, Lady Paget, Frau von Sir Arthur Paget.
Lady Paget, die immer knapp bei Kasse war, wurde bald zu einer Art internationaler Vermittlerin, die berechtigt war amerikanische Erbinnen britischen Adeligen vorzustellen.

Bedauerlicherweise hatte Consuelo Vanderbilt kein Interesse an dem Herzog und war heimlich mit dem Amerikaner Winthrop Rutherfurd verlobt. 
Ihre Mutter schmeichelte und flehte. Schließlich befahl sie ihrer Tochter, Marlborough zu heiraten.

Als Consuelo jedoch nicht einlenkte wurde sie in ihrem Zimmer eingeschlossen, und Alva drohte, Rutherfurd zu ermorden. Dennoch lehnte sie ab. 

Erst als Alva Vanderbilt behauptete, ihr Gesundheitszustand sei durch Consuelos Sturheit ernsthaft und unwiederbringlich untergraben und sie dem Tode geweiht, gab das formbare Mädchen nach. 

Alva erholte sich erstaunlich von ihrer Phantomkrankheit, und als die Hochzeit stattfand, stand Consuelo am Altar und weinte Berichten zufolge hinter ihrem Schleier. 

Auch der Herzog gab seinerseits die Frau zurück, die er angeblich in England geliebt hatte.

Die Wahrheit war aber das er aus Berechnung eine reiche Partie machte um das fast bankrotte Herzogtum seiner Familie zu retten.

Die Ehe der Eltern von Consuelo war zu diesem Zeitpunkt schon geschieden und eine zähe Verhandlungen begann.

Schließlich einigten sich die Parteien.

Der Herzog bekam Eisenbahnaktien (ca. 50000 Stück) im Wert von damaligen 2,5 Millionen US Doller (heute ca. 67,7 Millionen US-Dollar) sowie eine neu erbaute Villa in London, Sunderland House in der Curzon Street.
Das Haus wurde im 2. Weltkrieg zerstört.



Desweiteren bekam das Paar jährlich einen Betrag von 100.000 US-Dollar zum Leben.

Der Vertrag wurde unmittelbar nach der Hochzeit am 6. November 1895 in der St. Thomas Episcopal Church in New York unterzeichnet.


Dies soll ein Hochzeitsfoto von Consuelo sein; Ich bin mir aber nicht sicher ob sie es tatsächlich ist.

In der Kutsche , in dem das verheiratete Paar die Kirche verließ erzählte der Herzog seiner Frau das er eine andere liebe und nie mehr nach Amerika zurückkehren würde da er alles was nicht britisch war verachte.

Nach der Hochzeit siedelte das Paar um nach Schloß Blenheim.

Dort wurde sie von den armen und weniger glücklichen Mietern auf dem Gut ihres Mannes verehrt, die sie besuchte und denen sie half.

Auch wurde das Schloß von dem Geld aufwendig restauriert.

Das Paar hatte trotz allem zwei Söhne:

John Spencer-Churchill of Blandford (18. September 1897 - 11. März 1972) 10 Herzog von Marlborough

Lord Ivor Spencer-Churchill (14 Oktober 1898 – 17 September 1956)





John und Ivor

Consuelo bezeichnete sie als "Erbe und Ersatz".

Es war nur eine Frage der Zeit dieser Ehe.

Die Herzogin amüsierte sich mit dem Cousin ihres Mannes, Reginald Fellows, und der Herzog geriet in den Bann der schönen Gladys Marie Deacon.

1906 trennten sie sich endgültig, 1921 wurde die Ehe geschieden und auf Antrag des Herzogs mit Consuelos Zustimmen 1926 sogar annuliert da ihre Mutter zugab ihre Tochter in die "Ehe gezwungen zu haben". Das sagte sie einem Ermittler und weiter " ...Ich hatte immer die absolute Macht über meine Tochter".

Später pflegten Mutter und Tochter eine nähere leichtere Beziehung.

Nach der Anulierung ihrer Ehe hielt sie weiterhin regen Kontakt zu ihrem Lieblingsverwandten Winston Churchill.




Er war häufiger Gast in ihrem Schloß St. Georges Motel in der kleinen französischen Gemeinde von Dreux, 50 Meilen von Paris wo sie sich zwischen 1920 und 1940 aufhielt.
Und dort stellte Churchill auch sein letztes Gemälde vor dem Krieg fertig.



Consuelos heiratete am 04. Juli 1921 Oberstleutnant Jacques Balsan.



Er war ein Pionier der französischen Ballon-, Flugzeug- und Wasserflugzeugpiloten und arbeitet mit den Whright Brüdern zusammen.

Balsan starb 1956 im Alter von 88 Jahren.

Aus Aufzeichnungen geht hervor das Consuelo 1932 oder 1935 ein Haus in Manalapan, Florida, südlich von Palms Spring gebaut hat.

Entworfen hat es Consuelo selber und der berühmte Architekt Maurice Fatio baute es.

Es hat 26.177 Quadratmeter und ist in mediteranen Stil gebaut.

Es besitzt 7 Schlafzimmer und liegt 500 Meter vom Seeufer.



Das Haus sollte ihr und ihrem zweiten Mann als Liebesnest dienen.

Zu Ehren ihrer Mutter nannte sie es Casa Alva.

Auch Churchill war hier gern gesehen Gast.


Kurz nach dem Tod ihres Mannes soll Consuelo die Villa unmöbliert ( aus anderen Berichten geht hervor das sie es möbliert verkauft haben soll) an Bill Benjamin, der es später an den Bürgermeister der Stadt verkaufte.
Im Dezember 2012 wurde es für 6.8 Millionen Dollar verkauft obwohl es einen Wert von 23 Millionen Dollar hat.

Consuelo starb am 06.12.1964 in Southampton, Long Island, NewYork.

Sie wurde zusammen mit ihrem jüngeren Sohn, Lord Ivor, auf dem Friedhof in der St. Martins Church, Bladon, Oxfordshire, England in der Nähe ihres früheren Hauses, Blenheim Palast, beerdigt.






Kommen wir nun zu der Tiara...



Sie besteht aus 1091 Diamanten und wurde 1890 von Boucheron kreiert.

Consuelo bekam die Tiara von ihrem Vater zur Hochzeit geschenkt.

Wahrscheinlich erlebte die Tiara nur zwei große gesellschaftlichen Ereignissen.

1. Krönung König Edward der VII und Königin Alexandra 1902.

Sie war eine von 4 Personen die während der Zeremonie den Baldachin über Königin Alexandras Kopf hielt.





Auch sieht man auf dem Foto einen Gürtel der mit Diamanten in Höhe von 200 Karat bestückt ist.
Es war ein Hochzeitsgeschenk ihres Mannes.



Also wird trotz "Armut" ihres Mannes noch genügend Schmuck dagewesen sein.

2. Krönung König George V. und Königin Mary obwohl sie da schon von ihrem Ehemann getrennt war.





Nach dieser Krönung beschloß Consuelo die Tiara zu verkaufen da sie ihr "starke Kopfschmerzen" bereitete.
Nun, das kann man so oder "so" sehen.

Sie gab sie zu Christies und dort wurde sie von den Juwelieren SH Harris &Sons für 23.000 engl. Pfund. gekauft.

Leider sahen die Juweliere nicht die Geschichte dahinter oder dachten nicht darüber nach die Tiara so zu erhalten.

Ein Stück das an zwei historischen Krönungen teilgenommen hat sollte eigentlich bewahrt bleiben.

Aber die Juweliere brachen die Tiara und stellten andere Schmuckstücke her

Quelle: Wikipedia, Google, Pinterest,...

Keine Kommentare: