Montag, 22. Juni 2015

Cullinan Diamant



Der Cullinan-Diamant ist der größte jemals gefundene Diamant. Er wurde 1905 in Südafrika entdeckt und wog im Rohzustand 3106,75 Karat (621,35 g).


Der Diamant wurde in der Premier Mine in Cullinan, 38 km östlich von Pretoria  bei einer Routine-Inspektion durch den Produktionsleiter der Mine, Frederick Wells, am 26. Januar 1905 entdeckt. 

Der Cullinan-Diamant wurde nur neun Meter unterhalb der Oberfläche gefunden. Seinen Namen erhielt er nach dem Minenbesitzer Thomas Cullinan.


Diese Diamanten-Mine ist noch heute dort in Betrieb und hat mittlerweile eine Fördertiefe von 763 Metern erreicht.
Nachdem der britischen Kolonie Transvaal Ende 1906 die innere Selbstverwaltung zugestanden worden war, schlug Premier Louis Botha dem Parlament der Kolonie im August 1907 vor, den Rohdiamanten aufzukaufen, um ihn dem britischen König Edward VII. als Ausdruck des Dankes und der Wertschätzung zum Geschenk zu machen. Dieser Vorschlag wurde angenommen und der Diamant daraufhin dem König anlässlich seines 66. Geburtstags am 9. November 1907 auf seinem Landsitz Sandringham überreicht.

In Amsterdam wurde der Rohdiamant vom Schleifer Joseph Asscher 1908 in 105 Steine gespalten, davon neun große und 96 kleine Teile. Die neun großen Diamanten sind heute Teil der britischen Kronjuwelen und befinden sich im  Tower von London. 
Cullinan I
Der größte Stein wiegt 530,2 Karat (106,04 g) und ist unter dem Namen Der große Stern von Afrika (Great Star of Africa) bekannt geworden. Er wurde birnenförmig/tropfenförmig geschliffen und in das königliche Zepter von König Edward VII. eingearbeitet. Er misst 53 x 44 x 29 mm und besitzt 76 Facetten (einschließlich Kalette und Tafel). Als Besonderheit kann der Diamant aus dem Zepter herausgenommen und als Nadel oder Anhänger getragen werden. Queen Alexandra trug ihn zusammen mit Cullinan II erstmals zur Parlamentseröffnung 1909 als Brosche.



Cullinan II

Cullinan II (auch Kleinerer Stern von Afrika) (Lesser Star of Africa) ist ein kissenförmig geschliffener Diamant und wiegt 317,4 Karat (63,48 g). Er wurde mittig in die Stirnplatte der britischen Königskrone gesetzt.


Cullinan III

Cullinan III wiegt 94,4 Karat (18,88 g) und wurde birnenförmig/tropfenförmig geschliffen. Er kam zusammen mit Cullinan IV 1911 in die Krone von  Königin Mary. Cullinan III und IV können zusammen als Anhänger/Brosche getragen werden.

Hier sehen wir ihn als Anhänger


Auch trug Queen Mary den Cullinan III und IV in der Dehli Durba Tiara



Und zusammen mit dem Cullinan IV als Brosche

Hier sehen wir Queen Mary mit der Brosche. Und da kommt die Größe gut zu Geltung.

Auch Queen Elisabeth trägt diese Kombination sehr gerne.


Cullinan IV

Cullinan IV wiegt 63,6 Karat (12,72 g) und wurde quadratisch geschliffen. Er kann separat oder zusammen mit dem Cullinand III


Cullinan V
18,80 Karat (3,7 g); heute in einer Brosche



Hier trägt Queen Mary die Brosche in Verbindung mit anderen Juwelen

Nochmal in Großansicht in der Mitte



Queen Elisabeth trägt die Brosche gerne alleine


Cullinan VI
11,5 Karat (2,3 g) und wird getragen mit dem Cullinan VIII


Queen Mary trägt den Cullinan VI mit einem Schwarzen Stein



Hier sehen wir Queen Elisabeth mit dem Cullinan VI und VIII



Cullinan VII
8,8 Karat (1,76 g) wird an der Dehli Durban Halskette getragen







 Cullinan VIII
6,8 Karat (1.36 g); heute in einer Broschen zusammen mit dem Cullinan VI



Hier trägt Queen Mary die Version VIII mit V





Cullinan IX

 4,39 Karat (0,878 g); heute in einem Ring


Viele der Stein wurden von Garrard designt und gesetzt.

Einfach nur Fantastisch.
Alle diese Schmuckstücke gehören nach Großbritannien

Quelle: Wikipedia, Google
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen