Sonntag, 14. Oktober 2018

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank 12.10.2018





Am 12.10.2018 fand in der St. George Chappel von Windsor Castle die letzte royale Hochzeit des Jahres statt.

Prinzessin Eugenie, Enkelin von Queen Elisabeth II., Tochter von Sarah Ferguson und Prinz Andrew, und Jack Brooksbank gaben sich das Ja Wort.

Die beiden sind seit 8 Jahren ein Paar und hielten ihre Verbindung stets privat.


Jack Christopher Stamp Brooksbank kam am 3. März 1986 als ältester Sohn von George Brooksbank und seiner Ehefrau Nicola, geborene Newton, zur Welt. Er hat einen zwei Jahre jüngeren Bruder namens Thomas.

Es ist eine privilegierte Familie, in die er hineingeboren wird: Sein Vater ist Firmenchef, seine Mutter Wirtschaftsprüferin. Auch ihre Herkunft kann sich sehen lassen: Sie entstammen Sir Edward Clitherow Brooksbank, 1st Baronet, und sind damit adeliger Herkunft.

Jack und Eugenie sind Cousin und Cousine dritten Grades. Ihr gemeinsamer Vorfahre ist Thomas William Coke (*1822-†1909), der zweite Earl von Leicester. Coke ist der Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater vonSarah Ferguson, der Mutter von Prinzessin Eugenie. Außerdem ist er durch seine zweite Heirat mit einer gewissen Georgina Cavendish auch der Ur-Ur-Großvater von Jack Brooksbank.


Das Paar verlobte sich dann im Januar 2018 in Nicaragua.

Am 22.01.2018 gab der Buckinghampalast dann offiziell die Verlobung bekannt.

Eugenies Verlobungsring ist ein ovaler Padparadscha-Saphir umgeben von Diamanten


Der Wert des Ringes wird zwischen 30.000 und 150.000 Euro geschätzt.




Hier ist das letzte Interview am 11.10.2018 einen Tag vorher und beiden scheinen als ob sie überhaupt nicht nervös sind.


Die Hochzeit fand in der wunderschönen St. George Chappel in Windsor statt und war wunderbar herbstlich geschmückt.



Pünktlich reiste die Braut mit ihrem Vater Prinz Andrew in einem Rolls Royce Phantom VI Bj. 1977 vor der Kirche an.





Ihm entsteigt eine wunderschöne junge Braut ohne Schleier aber dafür mit einer Überraschung auf dem Kopf.






Zu dieser Überraschungs Tiara komme ich später...und wenn wir ehrlich sind dachten wir alle das Eugenie die Hochzeitstiara ihrer Mutter trägt...

Eine Braut ohne Schleier...aber dafür ein wunderbares Kleid.

Das Brautkleid wurde von Peter Pilotto und Christopher De Vos entworfen und hat einen niedrigen Rücken, der sich in einen fließenden Zug in voller Länge drapiert. 

Die Low-Back-Funktion wurde auf ausdrücklichen Wunsch von Prinzessin Eugenie durchgeführt, die im Alter von 12 Jahren operiert wurde, um die Skoliose zu korrigieren. 

Der Stoff enthält eine Anzahl von Symbolen, die für die Prinzessin bedeutungsvoll sind: Die Symbole sind eine Distel für Schottland, die die Vorliebe des Paares für Balmoral anerkennt; ein Kleeblatt für Irland als eine Reflexion der mütterlichen Familie der Braut; die Yorker Rose; und Efeu, die das Zuhause des Paares darstellen.

Am Arm des stolzen Vaters schritt Eugenie durch das Kirchenschiff zum Altar wo ihr Jack auf sie mit Tränen in den Augen auf seine wunderhübsche Braut wartete.




Und hier sehen wir den perfekten Hofknicks vor der Queen.



Nach der  Trauung kam das glückliche Paar aus der Kirche und gab sich den Hochzeitskuss.

















Nach ihrer romantischen Kutschenfahrt durch die Straßen von Windsor kamen Eugenie und Jack zu ihren ca. 800 Gästen zu einem Lunch Empfang der von Königin Elisabeth veranstaltet wurde.

Der Stand-up-Empfang (genau wie Prinz Harry und Meghan nach ihrer Hochzeit im Mai) fand in der Waterloo Chamber, dem Grand Reception Room und der St. George's Hall in Windsor Castle statt.
Waterloo Chamber
 Grand Reception Room

St. George's Hall

Gäste, darunter Prinz Charles, William und Kate, Harry und Meghan, knabberten an Fingerfood, wie Mini-Hackbraten in Yorkshire Pudding und kleine Scotch Eier. Berichten zufolge tranken sie auch Pol Roger Champagner.





Die Hochzeitstorte




Nach diesem Empfang ging es in das Haus der Yorks der Royal Lodge.






Um 1662 stand dort ein kleines Haus im Queen Anne Stil.
Ab 1750 wurde es zusammen mit der benachbarten Molkerei genutzt.

Ab Mitte des 18. Jahrhundert lebt dort der Künstler Thomas Sandby als stellvertretender Ranger des Great Park.
Das haus wurde damals als das Deputy Ranger Haus bekannt.

Nach Sandbys Tod wurde es ca. 1762 veregrößert und war die heimat des Gerichtsvollzieher Joseph Frost und später des General Superintendenten of Farms.

1812 zog dort George, Prinz of Wales vorrübergehend ein nachdem er Prinzregent wurde.
Änderungen und Ergänzungen wurden von John Nash durchgeführt.



Nach 1830 befahl König Wilhelm IV einen großen Teil abzureissen.

1840 wurde es dann wieder zur Residenz und diente bis 1843 und 1873 bis 1931 als Unterkunft für verschiedene Offiziere es Königshauses.

1931 gewährte König George V. dem Herzog und der Herzogin von York (später König George VI. und Königin Elisabeth) die Royal Lodge als Landsitz.

In den 1930er Jahren wurde an jeder Flanke Flügel angebracht.

Das Hauptgebäude verfügt über 30 Zimmer, darunter 7 Schlafzimmer

Nach dem Tod von George VI im Jahr 1952 benutze Queen Mum weiterhin das Haus als eines ihrer Landsitze wo sie auch im März 2002 starb.

2003 pachtete Prinz Andrew, Herzog von York für 75 Jahre das Haus. Der Pachtvertrag sieht vor das er alles auf eigene Kosten erhalten muss.

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten zog Andrew 2004 mit seinen beiden Töchtern dort ein, da er aus seinem Haus Sunninghill Park auszog welches er seit seiner Hochzeit mit Sarah Ferguson bewohnte, 
Auch nach der Scheidung blieb das Paar befreundet und 2008 zog auch Sarah in die Royal Lodge.

In dieser Lodge also feierte das Paar den Abend.

Das Abendkleid wurde von dem amerikanischen Designer Zac Posen kreiert

Auch am Samstag feierte das Paar mit Freunden und Familie.
Laut "The Telegraph" war das Motto für den zweiten Tag "Victoriana".
Es wurde gefeiert mit Riesenrad, Kokoshu? Food Truck servierten Pulled Pork Sliders zu Cornish Fish und Chips, Cup Cakes, Eis, Candyfloss.

Der Gärtner der Familie beschrieb es als "höllische Party".
Bloddy Marys wurde gereicht um den Kater vom Vorabend zu besiegen und Robin Williams gab eine Aufführung.

Gefeiert wurde von 14.00 Uhr bis 2.00 Nachts.

Am Samstag gab es dann auch die offiziellen Hochzeitsfotos.




Auch Eugenies Brautstrauss wurde der Tradition folgend auf das Grab des unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey niedergelegt.


Queen Mum rief diese Tradition bei ihrer Hochzeit mit König George VI. aus.

Es sollte eine Erinnerung an ihren Bruder Fergus sein der 1915 in der Schlacht von Loos während des 1. Weltkrieges getötet wurde.
Eugenies Brautstrauss wurde von Patrice van Helden Oakes entworfen und besteht aus Maiglöckchen, Stephanotis Kernen, blaue Diesteln, weißen Sprayrosen, Efeu und Myrte.

Wann und wo die Flitterwochen stattfinden ist nicht bekannt.

Prinzessin Eugenie wird ihren königlichen Titel, also Prinzessin, behalten.
Allerdings wird sie die Bezeichnung "von York" fallen lassen und wird offiziell "HRH Princess Eugenie, Mrs. Jack Brooksbank" heissen.

Auch wurde spekuliert das ihr Mann den Titel "Earl of Northallerton" bekommen soll, allerdings wurde es von der York Familie nicht bestätigt.

                           Die Hochzeitstiara


Prinzessin Eugenie trug zu ihrer Hochzeit eine Kokoshnik Tiara die schon sehr lange nicht mehr gesehen wurde.

Hier haben wir den Post dazu.

Die Ohrringe die sie trug waren ein Geschenk ihres Mannes und hatten auch jeweils einen Smaragd.



Quelle: Wikipedia, Youtube, Google, Twitter.

Keine Kommentare: