Montag, 6. November 2017

Schloss Haga



Das Haga Schloss, der jetzige Wohnsitz von Kronprinzessin Victoria und ihrer Familie.

Es liegt im Haga Park in der Gemeinde Solna.




Der Park am Westufer des Sees Brunnsviken im Norden der schwedischen Hauptstadt wurde auf Initiative des Königs Gustav III.angelegt und grenzt direkt an Stockholm

Gustaf III.

Hier befinden sich mehrere kleine Schlossbauten, eine Schlossruine, mehrere Tempel, Museen, Pavillons und Stockholms ältestes Landgasthaus. 



Haga Slott hieß anfangs Drottningens Paviljong (Pavillon der Königin), und wurde 1802–1805 für Gustav IV. Adolf gebaut. Architekt war Christoffer Gjörwell. Das Gebäude ist im italienischen Villastil gehalten.



Der gegenwärtige König von Schweden, Carl Gustaf und seine Schwestern (die „Hagaprinzessinnen“) Margaretha, Brigitta, Desiree und Christina und sind alle im Schloss Haga geboren worden. 



1947–2009 wohnten hier keine königlichen Hoheiten. Nach dem Tod seines Vaters, des Erbprinzen Gustav Adolf im Jahre 1947, zog die Familie in das Stockholmer Schloss um.
 
Gustav VI. Adolf und seine Frau Margaret, die vier Kinder sind (von links nach rechts): Sigvard, Ingrid, Gustav Adolf und Bertil (Foto um 1915)


Das Schloss Haga wurde 1966 von König Gustav VI.Adolf der schwedischen Regierung überlassen, um als Gästehaus für prominente Gäste, beispielsweise bei Staatsbesuchen, zu dienen.

Am 23. April 2009 beschloss die schwedische Regierung, das Schloss Kronprinzessin Victoria und ihrem zukünftigen Ehemann Daniel Westling als Wohnsitz zu überlassen. Seit der Hochzeit 2010 leben die beiden mit ihren Kindern im Haga Slott, das Victorias Schwester Prinzessin Madeleine für sie eingerichtet hat.


Ein Film der im schwedischen TV (2016/2017) lief berichtet über Kronprinzessin Victoria und ihre Familie wie sie auf Schloss Haga leben.


Quelle: Wikipedia, Google, Youtube

Keine Kommentare: