Dienstag, 25. Juli 2017

Die Meiji Scroll Tiara



Nun wollen wir uns mal den Japanischen Tiaras widmen.

Ich denke hier wird der eine oder andere schmunzeln über die Namen die ich hoffentlich fehlerfrei schreiben werde, also seht mir bitte Fehler in den Namen nach, Danke.

Die erste Tiara die ich beschreiben möchte ist wohl die älteste in der japanischen Kaiserfamilie.

Leider wissen wir nicht viel über diese Tiara. Wahrscheinlich wurde sie von Boucheron im Jahr 1885 gefertigt.
Sie kann mit aufgesetzten Sternen oder auch Diamanten getragen werden, aber auch ohne den Aufsatz.
Die Sterne werden heute nur noch als Broschen getragen.

Sie wird von Kaiserin zur Kaiserin weiter gegeben.

Die erste bekannte Trägerin war Kaiserin Shoken.

Geboren wurde sie 1849 als Ichijo Masako, Tochter des Kanzlers zu Linken (Sadaijin) und Oberhaupt des Ichijo Zweiges, ihre Muttter war eine Tochter des Prinzen Fushimi Kuniies.

In ihrer Kindheit wurde sie als eine Art WunderKind angesehen. Mit 4 konnte sie Gedichte lesen und mit 5 verfasste sie Waka-Verse.
Mit 7 lass sie klassische chinesische Verse und studirte Shodo, die japanische Kalligrafie.
Mit 12 befasste sie sich mit dem Spielen der Koto und begeisterte sich für das NO-Theater.
Ebenso erlernte sie Ikebana und die japanische Teezeremonie.

Am 2. September 1867 wurde sie, trotzdem sie 3 Jahre älter war (18 Jahre), mit dem Meiji-Tenno verlobt (15 Jahre und schon Kaiser) ( er war Tenno seit dem 03. 02.1867) und nahm den Namen Haruko an was auf ihre geringe Körpergröße und stille Schönheit hinweisen soll.

Und das kam nur zustande das kurzerhand ihr Geburtsdatum von 1849 auf 1850 geändert wurde. (Na ja 1 Jahr ist auch nicht viel:)

Die Tokugawa Militärregierung offerierte 15.000 Ryo in Gold für die Hochzeit und wies ein jährliches Einkommen von 500 Koku zu.
Da jedoch die Regierung durch die Meiji Restauration entmachtet wurde bevor die Hochzeit zustande kam, kam es nicht zu der Auszahlung des Betrages.
Auch Trauerzeiten in der Familie und politische Unruhen verzögerten die Hochzeit.

Am 11. Januar 1869 wurde die Hochzeit dann offiziell gefeiert.



Kaserin Haruko war nach mehreren Jahrunderten die erste kaiserliche Gemahlin die die beiden Titel Nyogo und kögö erhielt (wörtlich übersetzt "des Kaisers Ehefrau") da sie ein öffentliche Rolle spielen sollte.

Leider konnte sie keine Kinder gebähren.
Der Meiji Tenno allerdings hatte 15 Kinder mit 5 offiziellen Kammerfrauen.

Wie es der Tradition der japanischen Monarchi entsprach, adoptierte Haruko den ältesten Sohn ihre Mannes  Yoshihito.
Und so wurde er offiziell Thronerbe und bestieg nach dem Tod seines Vaters 1912 den Thron.



Der Tenno zog nach Tokio und seine Frau folgte ihm am 8. November 1869 von Kyoto in die neue japanische Hauptstadt.
Da bereits Im Jahr 1868 der Kaiser Kontakte zu niederländischen Diplomaten hatte legte er dadurch den Grundstock für eine moderne niederländische Diplomatie in Japan.

Mit der Tradition brechend verlangte er auch von seiner Frau und deren Kammerzofe das sie regelmäßig bei Vorträgen über Japan und die Entwicklungen im Ausland anwesend seien.

Von 1886 an trug die Kaiserin und ihr Hofstaat bei öffentlichen Auftritten nur noch westliche Kleidung.
Und hier sehen wir dann auch zum ersten Mal die Tiara. Allerdings haben wir hier nur die Version mit den Sternen.
Bei näherer Betrachtung erscheint es das die Sterne über die Diamanten rübergeschoben oder angeklickt werden, ist nur meine Meinung.



1887 veröffentlichte sie sogar eine Denkschrift in der sie argumentierte das traditionelle japanische Gewänder für ein modernes Leben ungeeignet sein.

Sie war 1881 Gastgeberin für die Frau des damaligen amerikanischen Ex-Präsidentten Ulysses S. Grant während dessen Japan-Besuch und war dabei als Gespräche mit dem hawaiischen König Kalakaua geführt wurden.
Im selben Jahr war sie beim Empfang der Söhne des englischen Königs Eduard VII., Prinz Albert und George, dem späteren König Georg V, und beschenkte sie mit gezähmten Wallabys (eine Känguruart).

Am 26.November 1886 begleitete sie ihren Mann nach Yokosuka um dort die neuen Kreuzer der Kaiserlichen Japnischen Marine, Naniwa und Takachiho zu besuchen und sie beim Abfeuern von Torpedos zu beobachten.
Ab 1887 war sie dann häufig zu offiziellen Besuchen eingeladen wie Schulen, Fabriken Arme-Manöver an der Seite ihres Mannes.

Als ihr Mann 1888 erkrankte übenahm sie seine Stelle für die Krankheitszeit.

Sie war bekannt für ihre Unterstützung in karikativen Einrichtungen für Frauen.
Während des ersten japanisch-chinesischen Krieges engagierte sie sich für die Gründund des Japanischen Roten Kreuzes.
Sie richtete einen Fonds ein der noch heute existiert.




Als der Tenno im Jahr 1912 verstarb verlieh ihr der neue Tenno, ihr Adoptivsohn den Titel Kotaigo, Kaiserinwitwe.
Haruko starb am 9. April 1914 in der kaiserlichen Villa Numazu (wahrscheinlich existiert diese nicht mehr).

Sie wurde neben ihrem Mann im Ostflügel des Fushimi Momoyama in Fushimi beerdigt.
1914 wurde ihr der posthume Name Shoken-Kotaigo verliehn.

Zusammen mit ihrem Mann wird ihr bis heute im Meiji- Schrein gedacht und verehrt.



Die nächste Trägerin der Meiji Tiara war Teimei, die Schwiegertochter von Haruko.

Lest hier die Geschichte von Kaiserin Teimei





Quelle: Google, Wikipedia, Pinterest...
CC.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen