Mittwoch, 7. September 2016

König Christian X. von Dänemark




Christian X. (Christian Karl Frederik Albert Alexander Vilhelm) (* 26..09.1870 im Schloss Charlottenlund;+ 20.04.1947 in Kopenhagen) war König von Dänemark von 1912 – 1947 und König von Island von 1918 – 1944.



Christian X. war der älteste Sohn von Friedrich VIII. von Dänemark und dessen Gemahlin Louise von Schweden-Norwegen.
Sein jüngster Bruder war als Haakon VII. König von Norwegen.
Christian X. War der Großvater von Königin Margarethe II.
Der junge Prinz absolvierte bis 1889 ein dänisches Gymnasium und begann dann eine für viele Prinzen der damaligen Zeit übliche militärische Laufbahn.
Er diente im 5. Dragoner Regiment und studierte in den Jahren 1891 und 1892 an der dänischen Militär Akademie in Randers.



Am 29. Januar 1906 wurde er nach dem Tode seines Großvaters Christian IX. Und der Thronbesteigung seines Vaters neuer dänischer Thronfolger.
Nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1912 bestieg er selbst den Thron.



Nur kurze Zeit nach der Beendigung des 2. Weltkrieges starb Christian X. am 20. 04. 1947 in Kopenhagen.
Er wurde am traditionellen Begräbnisort der königlichen Familie im Dom zu Roskilde bestattet.



Sein ältester Sohn Frederik folgte ihm als König Frederik IX. auf den Thron.
Christian X. war mit Alexandrine von Mecklenburg-Schwerin verheiratet.
Das Paar hatte 2 Söhne:

Friedrich IX (+11.03.1899; +14. 01.1972) König von Dänemark


Knut Christian (+ 27. 07.1900; +14. 06.1976) Erbprinz von Dänemark

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen