Donnerstag, 4. August 2016

Hochzeit Diana Spencer und Prinz Charles 29.07.1981



Zum 35. Hochzeitstag von Charles und Diana wollen wir nochmal zurückblicken auf die Traumhochzeit des Jahres 1981.

Am 29.07.1981 heiratete die Kindergärtnerin Diana Frances Spencer Charles, Prinz von Wales und Kronprinz von England.

Diana Frances Spencer, Prinzessin von Wales, *1. Juli 1961 in Park House (königliches Gut) Sandringham, Norfolk, England; +31.August 1997 in Paris, Frankreich, Tochter von Edward John Spencer, 8 Earl Spencer und Frances Roche.



Die Spencer stammen außerdem von verschiedenen illegitiemen Abkömmlingen der englischen Könige Karl II. und Jakob II.

Auch war Diana mit 8 verschiedenen US-Präsidenten verwandt, darunter George Washington und Franklin D. Roosevelt.

John Spencer diente als Kammerherr bei George VI. und Elisabeth II, während Dianas Großmütter Lady Cynthia Spencer und Lady Ruth Fermoy Hofdamen von Queen Mum waren.

Also war ihr all das königliche nicht fremd.

Kennengelernt hatte Diana Prinz Charles im November 1977 mit 16 Jahren bei einer Jagdgesellschaft auf dem Familienbesitz der Spencers.

Als im April 1978 ihre Schwester Jane Spencer Robert Fellowes heiratete viel dem stellvertretenden Staatssekretär von Königin Elisabeth II. das junge Mädchen angenehm auf und wurde ab diesem Zeitpunkt als zukünftige Königin betrachtet.

Ein paar Monate später, im November 1978, fiel sie beim Geburtstags des Prinzen of Wales wieder sehr angenehm auf.

Sie hatte die besten Voraussetzungen um den zukünftigen König von England zu heiraten.

Fortan sorgten die englische Königsfamilie sowie die Spencers dafür das Diana und Charles sich ständig über den Weg liefen.

Die Beziehung begann im Juli 1980 als der Thronfolger Diana zu einem Polospiel in Sussex einlud.

Im September 1980 war „ The Sun“ das erste Boulevardblatt das den Namen „Lady Di“ verwendete.

Am 17. September 1980 erschien dann ein Foto im „Evening Standart“ das Diana Lebzeiten unangenehm war.

Sie wurde mit einem Kind auf dem Arm auf dem Gelände des Young-England –Kindergarten fotografiert, als die Sonne hinter einer Wolke hervorkam.

Dadurch wirkte Dianas Baumwollrock durchscheinend und ihre Beine wurden in voller Länger sichtbar.

Ich finde es ist ein wunderbares Foto
Am 6. Februar 1981 machte Charles Diana auf Windsor Castle einen Heiratsantrag.

Später erzählte Diana Andrew Morton:“ Es war als hätte er mich zur Pflicht gerufen – dass ich hinausgehen und mit dem Volk arbeiten solle.“

Wie es immer so ist waren die einen für die Hochzeit die anderen dagegen.

Dianas Bruder Charles Spencer bestätigte jedoch das seine Schwester glücklich ausgesehen hatte wie nie und offensichtliche seelische Erfüllung gefunden hatte.

Am 24. Februar 1981 gab der Buckingham Palast die Offizielle Verlobung bekannt.



An diesem Tag wurde dann auch ein Interview mit den beiden von der BBc gemacht.



Auf die Frage hin ob er verliebt sei antwortete Charles:“ Was auch immer verliebt sein bedeutet. Die Interpretation überlasse ich ihnen“.

Eine sehr seltsame Antwort die ihn fortan verfolgte. Doch keine Zeitung druckte diesen Satz. Wahrscheinlich wollten sie den „Zauber“ nicht zerstören.

Diana wählte sich ihren Stein für den Verlobungsring selber aus, umgeben von 14 Diamanten.



Heute trägt die Herzogin von Cambridge den Verlobungsring ihrer Schwiegermutter.

In der Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit entwickelte Diana leider eine Bulimie und sie nahm 6 KG ab. Später sollte diese Krankheit chronisch werden.

Einen Tag vor ihrer Hochzeit, am 28.07.1981 gaben Charles und Diana ein weiteres Interview.



Am 29. Juli 1981 fand die Traumhochzeit in der Londoner St. Pauls Kathedrale statt da in der normalerweise für Hochzeiten genutzte Westminster Abbey keinen Platz für die vielen Gäste war.
Diana fuhr mit Ihrem Vater, Earl Spencer, in einer Gläsernen Kutsche vor die Kathedrale vor und stieg aus.


Allen stockte der Atem.

Das wunderschöne Brautkleid war völlig zerknitter. Auch halbherzige Versuche es wieder glatt zustreichen blieben ereignislos.
Dazu kam noch eine heftige Windboe die den Schleier wehen ließ.






Kreiert wurde es von David und Elizabeth Emanuel aus elfenbeinfarbenen Seiden Taft und antiker Spitze, bestickt per Hand mit Perlen und Pailletten und das Mieder gekräuselt. Die Spitze war antik und handgemacht und gehörte einst Queen Mary.

Das Kleid soll 25.000 DM gekostet haben.





Ein Problem war allerdings der 25 Fuß (ca. 8 m) lange Zug.

Die Designer erkannten zu spät die Tatsache dass Diana mit einer einer engen Kutsche zur Kirche fuhr und der Zug kaum Platz hatte mit dem riesig ausgestellten Kleid.

Daher wurde der gesamte Stoff zerquetsch als sie die Kutsche verließ.
Auch traten durch ihre Gewichtsabnahme kleine Probleme beim Tragen des Kleides auf.


Trotz alle dem sah sie einfach bezaubernd aus. Glücklich und jugendlich frisch.
Ihr Brautstrauss war ein Kaskadengebinde bestehend aus weißen Gardenien, Maiglöckchen, Stephanotis, Rosen, Freesien, Efeu und Myrten.



Auf ihrem Kopf blitze eine wunderbare Tiara hervor an der ein Gesichtsschleier angebracht war… Die „Spencer Tiara“ und ein paar Ohrringe mit je einer Perle und Diamanten waren ihr gesamter Schmuck (leider habe ich im Moment keinerlei Infos über diese Ohrringe).



Sie schritt mit ihrem Vater am Arm den Gang an 3500 Menschen vorbei zu Charles, der am Altar auf sie wartete.





Wenn man alle Fernsehzuschauer und Radiohörer an diesem Tag zusammenzählt die dieses große Ereignis verfolgten kommt man auf über 1 Milliarde Menschen, sowie 2 Millionen Schaulustige auf den Straßen.

Bei der Zeremonie verwechselte Diana den Namen ihres Mannes und sagte „ Philip Charles Arthur George“ wo später Charles sagte:“ Nun hast du meinen Vater geheiratet“.

Aber auch Charles hatte einen Satz-Dreher in seinem Gelübde.
Er sagte „ All deine Güter will ich mit dir teilen“. Natürlich sollte es heißen“ All meine weltlichen Güter will ich mit dir teilen.“



Nach anderthalb Stunden wurde aus Lady Diana Spencer „ Diana Prinzessin von Wales.



Richtig muss es allerdings heißen:“ Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Charles Philip Arthur George, Fürstin von Wales, Herzogin von Cornwall und Rothesay.
Das ist ein sogenannter Höflichkeitstitel.
Ihr eigentlicher Titel ist Fürstin da der britische Thronfolger immer der Prinz von Wales ist, also Fürst.
Eine britische Prinzessin kann nur sein, wer als solche geboren wurde oder der Titel Prinzessin vom jeweiligen Monarchen verliehen bekommt.
In einem Interview von 1992 sagte Diana später „Es war der schrecklichste Tag in meinem Leben“.

Nach der Trauung bestieg das Paar eine offene Kutsche und fuhr durch die jubelnde Menge zum Buckinghampalast.



Dort folgte dann der eher zögerliche fast schamhafte Kuß.
Wenn man sich die Royalen Hochzeiten danach anschaut dann war dieser Kuss sehr zurüchhaltend.



Ankunft am Buckingham Palast. Wie sich die Bilder doch gleichen...














Nach der Balkonszene zog sich das Paar mit den Gästen zurück in den Buckingham Palast und aßen zu Mittag.


Es waren 120 Gäste geladen.
Serviert wurde Glattbutt in Hummersauce, Hähnchenbrust mit Lammmousse gefüllt und Erdbeeren mit Cornish Cream.
Insgesamt hatte das Paar 27 Hochzeitstorten wobei wir die offizielle oben im Bild sehen. Sie war ein Geschenk der Marinestreitkräfte.
Der 5 Fuss hoche Kuchen zerteilten Diana und Charles mit einem zeremoniellen Schwert.

Später zog Diana sich um und das Paar bereitete sich für die Flitterwochen vor.

Andrew, Charles Bruder, hatte die Kutsche vor dem Buckinghampalast mit Luftballons geschmückt...


Sie flogen nach Gibraltar wo die königlichen Jacht Britannia vor Anker lag und stachen in See...


Abfahrt von Gibraltar.Von da aus ging es nach Tunesien, Sardinien, Griechenland und Ägypten...



Halt am Suez Kanal




Nach 14 Tagen Kreuzfahrt durch das Mittelmeer erreichten Diana und Charles Ägypten wo sie mit militärischen Ehren auf dem Flugplatz von Präsident Sadat empfangen wurden.


Nach dem Empfang flog das Paar zurück nach England um noch ein wenig auf Balmoral auszuspannen.


Nach den Flitterwochen begann dann der Ernst des Lebens für die Prinzessin.

Und der Traum, ihr Traum, entwickelte sich zum Alptraum...

Sie war bis zu ihrem Leben die am meist fotografierte Frau...


Und ihr Leben war später nur noch ein weglaufen, verfolgt von den Paparazzis...



Ihre Ehe führte sie "zu dritt" wie sie in einem Interview erzählte, denn Charles konnte nicht von seiner Jugendliebe Camilla lassen...

Im Jahr 1991 beschloss Diana mit dem Journalisten Andrew Morton ein Buch zu schreiben, über ihre Ehe über ihre Bulemie, eben über alles.




Anfang 1992 besuchten Charles und Diana gemeinsam Indien. Dort fiel es dann auf das die beiden sich eigentlich nichts mehr zu sagen hatten und das eine Trennung bevorstand.

Das berühmte Foto von Diana alleine am Taj Mahal spricht Bände...





Im Juni dann erschien das Buch von Andrew Morton.

Nach den Demütigungen die Charles durch Mortons Buch erlitten hatte, war in ihm der Wunsch erwacht seine Ehe wieder her zu stellen.

Er willigte in ein Interview mit Jonthan Dimbleby ,kurz nach der Veröffentlichung des Buches im Sommer 1992, von der BBC ein.

Erst am am 29. Juni 1994 wurde das Gespräch ausgestrahlt.
Und dann kam die Frage aller Fragen.

Der Journalist fragte ihn ob er seiner Frau immer treu gewesen sein.

Charles antwortete darauf :“ Ja, natürlich. Bis unsere Ehe trotz unserer beiderseitigen Bemühen unheilbar zerrüttet war. 

Im November 1992 unternahm das Paar nochmals zusammen eine Reise nach Süd Korea doch es half alles nichts.



Am 09.Dezember 1992 verkündete John Camerron dann die offizielle Trennen des Paares im Unterhaus.

Von da an lebte Diana ihr Leben alleine und versuchte sich weltweit zu vermarkten und engagieren.

Ihr einschneidendes Erlebnis war der Besuch bei Mutter Theresa in Kalkutta. Von da an engagierte sie sich noch mehr karitativ.


Im Herbst verliebte sich Diana in den pakistanischen Herzchirugen Hasnat Khan. 

Sie reiste sooft wie möglich nach Pakistan um sich mit Khans Hintergrund vertraut zu machen schließlich bat Diana ihren Butler Paul Burrell, einen Priester zu fragen ob eine geheime Trauung mit Kahn möglich sei.

Als Khan von Dianas Vorhaben erfuhr zeigte er sich jedoch entsetzt. Für ihn wäre es die Hölle gewesen mit ihr verheiratet zu sein, da er selber sehr zurückgezogen lebte und mit ihr in der Öffentlichkeit gestanden hätte.

2004, im Rahmen einer Untersuchung von Dianas Todesursache, wurde auch Khan befragt.

2008 wurde diese Aussage Öffentlich gemacht.

Unter anderem sagte er:" Ich wusste, dass ich dann kein normales Leben mehr führen würde können", so Khan, der nach Bekanntgabe der Beziehung Morddrohungen erhalten hatte. " Meine größte Befürchtung hinsichtlich einer Heirat war, das mein Leben dann die Hölle wäre - weil sie eben war, wer sie war." (Auszug Spiegel Online 2008)

Diana hatte aber schon vorher Affären gehabt. Die größte war aber wohl mit dem Reitlehrer James Hewitt.

Sie hielt bis 1992.

Das gab sie in einem Interview mit Martin Bashir zu.
Auf die Frage ob sie ihrem Mann untreu gewesen sei, antwortete Diana in Bezug auf Jemes Hewitt: " Ja ich habe ihn vergöttert. Ja ich war verliebt in ihn. Aber ich bin schrecklich entäuscht worden."

Im Dezember 1995 verlangt die Queen die Scheidung von Charles und Diana.
Charles stimmt sofort zu doch Diana erbittet sich noch eine Ausszeit.
Erst im Februar 1996 stimmt sie der Scheidung zu.

Am 15. Juli 1996 wir die Ehe nach 15 Jahren geschieden.


Diana nach der Scheidung...


Man kann es leider nicht so gut auf dem Bild erkennen doch sie trägt noch ihren Verlobungsring.

Nach 6 Wochen wurde die Scheidung rechtskräftig.
Allerdings verliert ssie den Titel "Königliche Hoheit" behält aber ihren Titel "Prinzessin / Fürstin von Wales".
Auch hat sie ein dauerhaftes Wohnrecht im Kensington Palast.
Das Sorgerecht der beiden Söhne teilen sich die Eltern.
Sie erhält eine Millionenabfindung von Charles sowie ein Jahresgehalt von ca. 500.000 Euro.

In diesem Scheidungssommer lernte sie den Ägypter Dodi Al-Fayet kennen dessen Vater das Kaufhaus Harrods (bis 2010) gehörte.

Ende 96 Anfang 97 wurde beide ein Paar.
Die Paparazzi drehten schier durch und verfolgten die beiden auf Schritt und Tritt.

Im Sommer Juli/August 1997 verlebte Diana auf der Jacht von Dodis Vater im Mittelmeer ihren letzten sehr glücklichen Sommer.


Mit dabei waren auch Dianas Söhne William und Harry...


Auch waren sie eingeladen in die Villa von Dodis Vater in Sant Tropez...



Am Samstag den 30. August beendeten Diana und Dodi ihre Sommerferien und reisten von Sardinien zurücknach Paris...






Um 16.35 betreten Diana und Dodi das Hotel Ritz...



...was sie genau dort machten ist nicht bekannt; es wird spekuliert das sie sich dort mit einem Juwelier trafen...


Um 18.57 Uhr fuhren sie mit dem Lift wieder nach unten...



...um ein paar Einkäufe zu erledigen und zu Dodis Wohnung zu fahren...


Um 21.50 Uhr trafen sie wiederum im Hotel Ritz zum Abendessen ein...




Gegen 0.10 Uhr waren sie mit dem Abendessen fertig und warteten am Hinterausgang auf ihren Wagen der sie wieder zu Dodis Wohnung bringen sollte...


Um 0.14 wartet das Paar immer noch auf das auto das kurze Zeit später kommt...



Das ist das letzte Foto von Diana und Dodi nach verlassen des Hotel Ritz...



Henry Paul sollte Diana und Dodi zu dessen Wohnung in der Rue Arsene Houssaye bringen...

Um 0.25 Uhr verunglückte der Wagen in der Alma – Unterführung nahe der Alma-Brücke in Paris. Der Mercedes prallte mit voller Geschwindigkeit gegen den 13 Betonpfeiler des Tunnels.
Dodi und der Fahrer starben noch am Unfallort.
Trevor Rees-Jones der Leibwächter überlebte den Unfall mit schweren Gesichtsverletzungen.
Diana war nicht sofort Tod.
Sie starb wenige Stunden nach dem Unfall an den Folgen schwerer inneren Verletzungen im Krankenhaus Pitie-Salpetriere.

Diana starb um 3.57 Uhr am 31.08.1997

Ich werde hier kein Foto von dem Unfallwagen noch irgendwelche Spekulationen posten die mit dem Unfall zusammenhängen.

Noch am selben Morgen flog Prinz Charles mit den beiden Schwestern von Diana nach Paris um sie zurück nach London zu bringen.

Am 06. September 1997 fand die Beerdigung statt.



Goodby Englands Rose




Auch heute noch wird Diana schmerzlich vermisst...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen