Freitag, 6. Mai 2016

Saphire Diamant Parure Bourbon-Parma



Letztens hatte ich mich noch mit einer Freundin unterhalten das es in Spanien so gar keine Saphire gibt und das es sehr schade ist denn ich finde das jedes Königshaus die „3 königlichen Steine“ besitzen sollte.

Saphir, Smaragd und Rubin.

Mit dieser Parure müssen wir unsere Meinung jedoch revidieren.

Es gab Saphire in Spanien. Die Betonung liegt auf „gab“.

Königin Maria Christina von Habsburg-Loraine besaß eine Sammlung von Saphiren.

Erzherzogin Maria Christina Desiree Henriette Felicitas Rainiera von Habsburg-Lothringen (*21.07.1858 auf Groß Seelowitz in Südmähren; +06.02.1929 im Madrider Königspalast), kaiserliche und königliche Prinzessin, Erzherzogin von Österreich, war die 2. Frau von König Alfons XII. von Spanien den sie am 29.11.1879 heiratete, Mutter von König Alfons XIII. und Regentin von Spanien von 1885 bis 1902.



Das Paar hatte drei Kinder:

Maria de las Mecedes (1880-1904) verh. Carlos Maria de Bourbon, Prinz von Neapel-Sizilien

Maria Teresa (1882-1912) verh. Prinz Ferdinand Maria Ludwig von Bayern

Alfons XIII. (1886-1941) König von Spanien verh. Victoria Eugenie von Battenberg (Ena)

Bekannt ist im Moment nicht ob Königin Maria die Steine zu Lebzeiten fassen ließ.

Noch zu Lebzeiten gab sie ihrer Tochter die Saphire, wahrscheinlich zu deren Hochzeit.

Maria de las Mercedes heiratete am 14.02.1901 in Madrid Carlos Maria de Bourbon, Prinz von Neapel-Sizilien.



Aus dieser Ehe gingen 3 Kinder hervor.

Alfonso (1901-1964), Herzog von Kalabrien, verh. Alicia Maria von Boubon-Parma (*1917)

Fernando (1903-1905)

Isabella Alfonsa (1904-1985) verh. Jan de Kanty Zamoyski, Graf von Saryusz von Zamoysc-Zamoyski

Maria starb bei der letzten Geburt von Tochter Isabella. Was mit den Saphiren zu diesem Zeitpunkt war ist unbekannt.

Sie verblieben, ob verarbeitet oder nicht, in der Familie.

Als dann Prinz Alfonso, Maria de la Mercedes ältester Sohn, Prinzessin Alice von Bourbon-Parma heiratete 1936 heiratete, nahm er die Saphire mit.

Es wird auch berichtet das er die Steine von seiner Großmutter erbte da seine Mutter ja starb als er noch klein war und wahrscheinlich hatte Königin Maria immer noch Anrecht auf die Juwelen.

Prinz Alfonso ließ die Saphire so wie wir sie auf dem Foto sehen vom Juwelier Chaumet im Jahr allerdings schon 1935 fassen.




Das Paar hatte 3 Kinder:

Theresa (*1937)

Carlos (1938-2015)

Ines Maria (*1940)

Im Jahr 1982 ließ Chaumet einige Schmuckstücke bei Christies versteigern und darunter war die Saphir Parure. Wie Chaumet an diese Juwelen kam ist nicht bekannt.

Ich denke das eines der Kinder die Parure an Chaumet verkaufte.


Leider ist der Aufenthalt bis heute ungewiss.

Quelle: Wikipedia, Google, Pinterest...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen