Freitag, 22. April 2016

Die Württembergische Rosa Topas Parure




Heute habe ich mal wieder eine Lieblingskombination an Steinen.

Rosa Topase und Diamanten.

Die Württemberg Parure.

Die genaue Herkunft ist nicht gewiss.


Es wird angenommen dass einige, oder vielleicht sogar alle Teile dieser Parure von Olga Nikolajewna Romanowa stammen.


Großfürstin Olga (* 30.8.1892/11.11.1822) in Sankt Petersburg, Russland; + 30.11.1892 in Friedrichshafen) war die Tochter von dem russischen Zaren Nikolaus I. und seiner Ehefrau Charlotte von Preußen Zarin Alexandrowna Fjodorowna. 
Sie war Urenkelin von Katharina der Großen.

Sie heiratete 1846 in Sankt Petersburg den Thronfolger und späteren König Karl I. von Württemberg.

So kann es sein das sie einige Juwelen oder Steine dieser Parure mit in die Ehe nahm da der rosa Topas höchstwahrscheinlich aus russischer Herkunft stammt.
Und dann so im Hause Württemberg weitergegeben wurden.

Die erste und wahrscheinlich letzte uns bekannte Trägerin ist Prinzessin Marie zu Waldeck und Pymont.

Georgine Henriette Marie Prinzessin zu Waldeck und Pymont (* 23.05.1857 in Arolsen; +30 04.1882 in Ludwigsburg) war die Tochter des Fürsten Georg Victor zu Waldeck und Pyrmont und seiner Frau Helene von Nassau und somit Schwester der niederländischen Königin Emma und des letzten regierenden Fürsten Friedrich von Waldeck-Pyrmont.
Sie heiratete am 15.02.1877 in Arolsen den Prinzen Wilhelm von Württemberg (später König Wilhelm II. von Württemberg) und wurde demnach zur Prinzessen von Württemberg.


Diese Ehe war leider keine Liebesehe.

Das Paar hatte 2 Kinder:
Pauline (1877-1965)
Ullrich (28.07.1880-28.12.1880)

Prinzessin Marie starb im April 1882 an den folgen einer Totgeburt im Wochenbett. Sie wurde auf dem Alten Friedhof in Ludwigsburg beigesetzt.

Nur von ihr existiert ein Bild das sie beim Tragen der Parure zeigt.


Die Parure besteht aus:

1 Tiara

2 Armbänder

1 Collier

1 Brosche bzw. Devant de Corsage oder auch Stoemacher

1 Paar Ohrringe


Die Tiara



Sie besteht aus 7 großen oval facettierten Topasen, 8 kleiner Topase in Abstufung sowie 7 kleinen Topase, alle in rosa.
Das Rank- und Blätterwerk sind aus Diamanten.
Die Maße der Tiara: 8,5 bis 4,8 cm im Verlauf
L: 40 cm ; 13 cm im Durchmesser in der aufgestellten Version.


Die Armbänder



2 Armbänder, je 19 cm lang, mit insgesamt 24 kleinen ovalen rosa Topasen, 2 spitzovale und 2 runde ovale rosa Topase jeweils von 14 Diamanten gerahmt.

Es ist möglich das die Armbänder zusammengefügt werden können und als Choker, also sehr enges Halsband, getragen können.


Collier


Das Collier besteht aus 31 rosa Topas verschiedenster Größe umrahmt von Diamanten.

Wahrscheinlich können die einzelnen Elemente entfernt werden.



Auf diesem Bild sehen wir das die Prinzessin wahrscheinlich nicht die gesamte Kette trägt. Sie liegt sehr nah am Hals und ist auf einem Samtband befestigt. Zumindest sieht man es an dem großen Topas in der Halsmitte.

Die Maße des gesamten Collier betragen: H: 24 cm, L: 52 cm.


Die Brosche


Die Brosche auch Stomacher oder Devante de Corsage besteht aus 8 rosa Topasen umrahmt von Diamanten und ist 12,5 cm hoch und 7,5 cm lang.

Die Ohrringe haben eine Höhe von 1,8 cm und eine Länge von 1,4 cm haben. Sie haben je einen ovalen rosa Topas auch von Diamanten umrahmt.


Die Ohrringe


Die Ohrringe haben eine Höhe von 1,8 cm und eine Länge von 1,4 cm haben. Sie haben je einen ovalen rosa Topas auch von Diamanten umrahmt.

Die einzelnen Schmuckstücke waren in Etuis verwahrt.

Ob sie von den Nachkommen nach Maries noch getragen wurden ist leider nicht bekannt.

Bekannt ist allerdings das die heutige Parure irgendwann von einem Antiquitäten-und Kunsthändler aus Genf erworben wurde und ausgestellt wird.


Hier habe ich noch ein Foto das die Tiara wohl beim reinigen zeigt...


Quelle: Wikipedia, Google, Pinterest...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen