Dienstag, 8. September 2015

Sarah Ferguson und HRH Prinz Andrew, Herzog von York 23. Juli 1986


Die Verlobung

Sarah Ferguson und Prinz Andrew kannten sich schon als Kinder.
Sarahrs Vater Ronald Ferguson war ein Freund der königlichen Familie und er war der Polo-Manager von Prinz Charles.
1985 in der Royal Ascot –Woche wurde Fergie auf Schloss Windsor eingeladen und saß beim Abendessen nehmen Andrew. Irgendwann da stellten beide fest, da ist doch was zwischen uns.
1 Jahr später, am 17. 03.1986 verkündeten sie ihre Verlobung.
Der Verlobungsring, den Andrew seiner Braut Sarah Ferguson schenkte, hat einen geschätzten Wert von 50.000 Euro und passte hervorragend zu ihren roten Haaren.


Er wurde nach einem Entwurf des Prinzen von dem Juwelier Garrard angefertigt. Der Ring aus Gelb- und Weißgold hat einen breiten ovalen Burma-Rubin, der von zehn tropfenförmigen Brillanten umrahmt wird. 
Nach ihrer Scheidung von Prinz Andrew gab sie ihm den Ring zurück.


Die Hochzeit




Am 23. 07.1986 heirateten die beiden in einer grandiosen Zeremonie in der Westminster Abbey.
Das Hochzeitskleid wurde von Lindka Cierch entworfen.
Es ist aus elfenbeinfarbenem Seiden Duchesse gemacht mit viel Stickerei. Und es ist eine Hommage an Prinz Andrew.


Hier sehen wir den grandiosen Einzug von "Fergie" 

Das ganze Kleid war bestickt mit verschiedenen Symbolen, wie Herzen, Anker, Wellen da Prinz Andrew ja bei der englischen Marine war.
Der Hingucker war der 17 m lange Zug der am Ende ein riesiges, mit Perlen, in Silber gesticktes A hatte wo rechts und links je ein kleines  S mit eingearbeitet wurden.





Die Überraschung war allerdings ihr Kopfschmuck.
Als sie in die Kirche eintrat hatte sie einen Blumenkranz aus Stoffrosen und weiterer Seidenblumen als Schleierhalter. In Ihren Memoiren beschrieb sie dies so:“ Es war eine exquisite Kreation für nur 26 englische Pfund.“




Entwickelt wurde es von der Floristin Jane Parker. Die Haar-Stylistin Denise Mc Adam und die Visagistin Teresa Faiminer machten das Aussehn dann komplett.
Nachdem die Trauung vollzogen war schritt das Paar in den hinteren Raum der Abbey wo sie mit ihrer Unterschrift alles perfekt machten.



Aus „Fergie“ wurde die Duchess of York und als sie dann wieder in die Kirche hinaustraten hatte sie anstelle des Brautkranzes eine Tiara in den roten Haaren.



Ein wunderbares Stück, natürlich von Garrard gefertig, extra für diese Hochzeit und die Queen ließ sich es nicht nehmen ihr dieses Stück zu schenken.
Komplett mit Diamanten besetzt und in Platin gefasst. Mehr ist leider über diese Tiara nicht bekannt.




Da dies nun ihre einzige Tiara war trug sie sie oft bei gegebenen Anlässen und sie passte perfekt zu ihr.



Leider hielt diese Ehe nur 10 Jahre. 1996 ließ sich das Paar scheiden.
Das Diadem jedoch blieb in „Fergies“ Besitz. Getragen hat sie es nicht mehr. Doch ich denke wenn Beatrix und Eugenie, die beiden Kinder des Paares, einmal heiraten werden wir es wieder als Brauttiara sehen.
Ich habe Sarah immer sehr gemocht, auch Andrew. Die beiden waren so schön unkompliziert und fügten sich nicht unbedingt in ihre royale Rolle.
All ihre Auftritte waren immer mit einem Augenzwinkern und Necken gegenseitig begleitet. Wunderbar.


Da, nach ihren Aussagen, sie sich immer noch verbunden fühlen und irgendwo noch Liebe besteht wäre es sehr schön wenn sie wieder zueinander finden würden.
Doch das wird leider unmöglich sein da beide in den vergangenen Jahren knallharte Skandale hatten und die Queen das sicherlich nicht dulden würde wenn sie wieder ein royales Paar abgeben würden.


Schade.

Quelle: Wikipedia, Pinterest, Google
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen