Montag, 20. Juli 2015

Kaiserin Sisis berühmte Diamantsterne


Diese Sterne sind die berühmtesten in der noch vorhanden Sammlung von Juwelen der Habsburger Monarchie.

Sisi besaß 2 Sets dieser Sterne… einmal ein Satz von 27 Sternen  vom Hofjuwelier Alexander Emanuel Köchert und Pioté 1865 aus Gold, Silber mit Diamanten und orientalischen Perlen…Zuchtperlen gab es zu dieser Zeit noch nicht…
Original Sterne und einer als Anhänger umgebaut
Sie konnten auch als Anhänger, Collier, Diadem oder Anhänger getragen werden.
Als Sisis Enkeltochter Erzherzogin Elisabeth „ Erzsi“ , die Tochter ihres geliebten Sohnes Rudolf 1902, den Prinz Otto von Windisch-Graetz heiratete trug sie diese Sterne. Leider gibt es im Moment kein Hochzeitsfoto davon.
Verlobungsfoto von Erzsi und Otto
Einige von dieses Diamant-Perlen sind heute noch vorhanden…
Im Jahr 1989 wurde ein Stern mit Perlen aus der Schloss Schönbrunn geraubt.

"Von Wien nach Winnipeg und nun wieder retour: Über ein Jahr hat es vom Auftauchen des Sterns bis zur Rückführung gedauert. Der Stern war im Juni 1998 während der Ausstellung zum 100. Todestag Elisabeths aus einer Vitrine gestohlen und durch ein Duplikat ersetzt worden. Der Diebstahl wurde erst nach ungefähr einem Monat bemerkt.

Für diese Tat und mehrere weitere Diebstähle und Betrügereien wurde ein Kanadier zu acht Jahren Haft verurteilt. Der Mann wird von der Polizei als Meister seines Fachs gesehen.

Er war im Jänner 2007 nach einem 500.000-Dollar-Coup in einer kanadischen Bank gefasst worden. Nach Hinweisen aus Österreich wurde dann der Sisi-Stern im Haus von dessen Großmutter sichergestellt.
Der Haarschmuck war die Leihgabe einer Privatperson. Der Wert (wohl nur ein Stern) betrug 100.000 Schilling (7.267 Euro) und wurde von der Versicherung übernommen

Die Uniqa-Versicherung ist vorläufig Eigentümerin des Sisi-Sterns. Sie will das Schmuckstück der ehemaligen Besitzerin auf deren Wunsch zurückgeben, hieß es.


Von den von Hofjuwelier Köchert angefertigten Sisi-Sternen existierten ursprünglich 27 Stück. Kaiserin Elisabeth hat einige davon an eine Hofdame verschenkt. Der in Schönbrunn gestohlene Stern war zu einer Brosche umgearbeitet worden und gehört nach Angaben der Tageszeitung "Kurier" einer aus Ungarn stammenden Juweliersfamilie."





Das zweite Set besteht nur aus kostbaren Diamanten gefertigt von dem ehemaligen Hofjuwelier Rozet und Fischmeister …Die Sterne hatten eine größe von ca. 3,5 cm.
Sie sind auf dem berühmten Portrait der Kaiserin von Franz Xaver Winterhalter zu sehen und da Winterhalter ziemlich originalgetreu malte errechnet sich die Größe der der Sterne die 10 und 12 strahlig waren auf ca. 3,5 cm…

Höchstwahrscheinlich waren diese Sterne Bestandteil eines Diadem das Sisi zu ihrer Hochzeit bekam und sie es dann demontierte um die Sterne in diese grandiosen Haare einzuflechten denn keine Dame des Adels hatte solch schöne Haare und das wusste sie und sie dekorierte bewusst ihre Haare das alle Augen auf sie vielen.

...Eine kleine Geschichte zu ihren Haare zeigt wie versessen die Kaiserin mit ihren Haaren war. Sie hatte eigens eine Kammerfrau die nur für ihre Haare zuständig war und nach jedem Kammstrich musste die Kammerzofe der Kaiserin den Kamm zeigen…und sollten sich dann Haare daran befinden (was ja eigentlich natürlich ist) gab es ein Donnerwetter.Also musste sich die arme Kammerfrau was einfallen lassen damit sich der Zorn von Sisi sich nicht über sie ergoss. Sie entwickelte eine Technik die besondere Schnelligkeit erforderte.
Unter ihre Schürze befestigte sie ein Band das die Haare festhielt und nach jedem Strich verschwand der Kamm unter ihrer Schürze und kam Haarlos zu Tage um ihn der Kaiserin zu zeigen und diese war zufrieden…

Auch hier trug eine andere Enkeltochter von Sisi, Prinzessin Elisabeth von Bayern, Tochter von Sisis Tochter Gisela, die Sterne im Haar.
Prinzessin Elisabeth von Bayer mit den Sternen
1950 trug Regina von Sachsen Meiningen zu ihrer Verlobung mit Erzherzog Otto einen Diamantstern als Brosche.
Regina mit der Sternbrosche
Auch sah man diese Sterne als Ohrringe bei der Hochzeit von Sophie Habsburg-Lothringen, Tochter von Erzherzog Ferdinand Karl von Österreich und Gräfin Helene von Toerring-Jettenbach, mit dem deutsch-italiener Mariano Hugo von Windisch-Graetz.
Sophie mit den Sternohrringen
Von diesem Set verschenkte Kaiserin Sisi einige Sterne an ihre Hofdamen und andere wurden weiter verebert und befinden sich heute im Privatbesitz der Nachfahren.
Ausstellung Schloss Schönbrunn

Quelle: Wikipedia, Google...
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en_US

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen