Samstag, 11. April 2015

Prinz Juan Carlos von Spanien und Prinzessin Sophia von Griechenland und Dänemark

14. Mai 1962
                                                                           Athen, Griechenland





Kleid: Aus sehr luxeriösen Materialien silber-weiße Lamé-Basis in Tüll und alter Spitze.
Das Kleid wurde in Griechenland von griechischen Näherinnen in aufwendigster Arbeit hergestellt. Es war der Wunsch der Königin.
Schmuck: Sie trug die preußische Diamant Tiara von Königin Fred
Hingucker: ist die schiere Länge ihrer Schleppe. Über 20 Meter lange, mit Lamé und Organza überzogen diente es als Ausgangspunkt für ihre 15 Fuß Spitzenschleier - der gleiche, den ihrer Mutter, Königin Fred, trug.
Designer: Jean Desses, Athen
Königin-Faktor: Sie war früher eine sehr hübsche Frau doch mit den Jahren der Ehe verbitterte sie zusehends, doch ihre Rolle war vorbildlich als Königin.
Leider habe ich keine passenden Bilder gefunden die ich öffentlich posten kann, aber bitte schaut euch das Video an da  ist das Kleid in allen Einzelheiten.
Einfach nur ein Traum...und Sophia sah so hübsch aus ...

SOFÍA

14.05.1962 | SPANIEN

  • Designer: Jean Dessés
  • Material: Silber und weißer Lamé, Tüll, Brügger Spitze
  • Verzierungen: Mit Steinen besetztes Dekolleté
  • i-Tüpfelchen: 4,5 m langer Schleier, ein Erbstück ihrer Mutter
  • Schleppe: 6 m
Wusstest du? Das preußische Diamantendiadem wurde bereits seit Generationen von stolzen Bräuten der griechischen und spanischen Königshäuser getragen, und auch Sofía wurde das Schmuckstück von ihrer Großmutter weitergegeben.


Quelle: Wikipedia, Youtube

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen