Mittwoch, 15. April 2015

Fabiolas Hochzeitsgeschenk


Fabiola Mora y Aragon (11.Juni 1928 in Madrid-5.Dezember 2014 in Brüssel) war von 1960 bis 1993 Königin der Belgier. Sie trug als Witwe des belgischen Königs Baudouin seit 1993 den Titel Königin der Belgier und war die Tante des amtierenden Königs der Begier, Phillipe und des amtierenden Großherzogs von Luxemburg, Henri, Nach ihr wurde sogar der Asteroid 1576 Fabiola benannt.

Am 15. Dezember 1960 heiratete sie den belgischen König Baudouin.

Ein Hochzeitsgeschenk das sie bekam erregte Aufsehen.
General Franco, Staatschef in Spanien von 1939-1975, schenkte ihr eine Tiara, da sie ja eine spanische Gräfin von Mora war.
 Mrs. Franco überreicht das Geschenk an Fabiola

Da Belgien ja nicht diese Unmengen an Tiaras hatte, gerade mal 2 zu der damaligen Zeit, kam dies natürlich gut an.
Und sie ist auch noch wunderbar wandelbar.

Sie ist Tiara und auch Kette und das besondere ist das sie in zwei verschiedenen Formen getragen werden kann und das die Zentralsteine ausgewechselt werden können.
Die Steine die mit bei dem Geschenk waren sind: Rubin, Smaragd und Aquamarin.
Die 5 Blätter  können seitlich gedreht werden und schon haben wir eine anliegende Form der Tiara, also wie ein etwas großes Bandeau.

Das ist mein Favorit. Die andere Version ist mir zu hoch.

Dann können 2 Blätterelemente abgenommen werden und als Halskette getragen werden.

Also haben wir dann 9 verschiedene Schmuckstücke wenn ich richtig gerechnet habe.

Der Juwelier der sie mal machte hat sich mal richtig was bei gedacht.
Wo Franco diese Tiara machen ließ oder kaufte ist ungewiss.

                    Update
Folgende Information zu dieser Tiara habe ich gefunden:

Es sieht so aus das dieses Schmuckstück mal zum Hause der Medina gehörte, und später vom spanischen Staat erworben wurde durch Dona Carmen Polo, Ehefrau von General Franco.
Die Geschichte mit den Nonnen scheint auch zu stimmen. 
Bevor Dona Carmen diese Tiara erwarb wurde sie an ein Kloster in Spanien ausgeliehen. Die Nonnen wollten eine Verzierung an einem Marienbild vornehmen. Und diese Tiara war wohl perfekt dafür.
Es war in den mageren Nachkriegsjahren ab 1945. Und da die Nonnen um ihr Überleben zitterten tauschten sie die echten Steine gegen Glassteine der selben Farben aus und verkauften die echten Juwelen.
Erst viel später, die Tiara war schon im Besitz von Fabiola, entdeckte ein Hof-Juwelier die unechten Steine.Der König und die Königin traten an die spanische Regierung heran und die versicherten die Steine austauschen zu lassen gegen die echten Juwelen. Es wurde der spanische Juwelier Carrera aus Madrid dazu auserkoren.
Aber wie gesagt: Es könnten auch Spekulationen sein, da will ich mich nicht festlegen. Aber logisch erscheint es mir schon.



Dona Angela, Herzogin von Medinaceli und Marquesa von Las Navas
Auf diesem Bild sehen wir die Herzogin von Medinaceli mit einer Tiara die dem Hochzeitsgeschenk von Fabiola sehr ähnlich sieht, ich bin mir fast sicher. Gemalt wurde es 1861.

Nachdem Fabiola Witwe war vermied sie es Tiaras zu tragen. Das letzte mal das man sie so sah war im Jahr 2000 beim Staatsbesuch von Spanien und 2001 von Schweden. Allerdings in der Bandeauform mit Aquamarine die wohl ihre persönliche Vorliebe war.



Danach sah man es nicht mehr. Da es ja ihr persönliches Eigentum war konnte sie ja machen damit was sie wollte. Ob es noch im Königshaus ist weiß man leider nicht.
Ich denke schon das es noch da ist nur die Tatsache das es von General Franco war und diese ganze Geschichte um ihn und sein Regiem sehr unliebsam ist, werden wir wohl diese Tiara nie mehr sehen.
Wir wollen abwarten.
Ich kann mir nicht vorstellen das diese Tiara Mathilde steht. Dafür ist sie viel zu Bodenständig und mag keinen großen Pomp. Man sieht sie ja eher selten in großen Geschmeide.


Quelle: Wikipedia, Nicole Franco

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen