Dienstag, 14. April 2015

Kronjuwelen Iran

Emerald Tiara von Farah Diba
Diese prächtige große Tiara kreierte Harry Winston 1958 für die Hochzeit von Farah Diba mit dem Schah von Persien. Sie strug sie aber nicht als Hochzeitsdiadem.
Die Tiara ist bestückt mit den schönsten Steinen die die kaiserliche Schatzkammer hergab. Weiße, rosa, gelbe Diamanten.
Die weißen Diamanten stammen warscheinlich aus dem 19. Jahrhundert und haben indischen Ursprung, die zwei größten wiegen zusammen 30 Karat.
Oben auf thronen 7 Cabochon geschliffene Smaragde. Sie stammen vermutlich aus Südamerika 1738.
Der Smaragd in der Mitte wiegt stolze 65 Karat, die anderen sechs 10 Karat pro Stein.
Wie alle Juwelen musste die kaiserliche Familie bei ihrem Gang ins Exil auch dieses Lieblingsstück von Farah Diba im Land lassen. 

Sie gehört nun dem Staat und kann in der Zentralen Juwelen Bank in Teheran besichtigt werden.

https://de.pinterest.com/pin/282319470366590373/
https://de.pinterest.com/pin/439663982344745392/
Foto Quelle Wikipedia

Noor-ol-Ain
Auch dieses Diadem wurde zeitgleich wie die große Emerald Tiara von Harry Winston für die Hochzeit des Shas mit Farah Diba im Jahr 1959 kreiert.
Noor-ol-Ain heißt Auge des Lichts und das ist ein großer rosa Diamant und er wiegt 60  Karat, ist in ovaler Form und befindet sich in der Mitte als Herzstück dieser Tiara. Gefunden wurde er in den Golconda Minen in Indien.
Dazu kommen noch 324 verschiedenste Diamanten in rosa, gelb und weiß. Einige der Steine wiegen über 14 Karat. Man nimmt an das alles an die 2 kg wiegt.
Auch dieses tolles Stück wurde nur von Farah diba getragen und gehört wie alles andere dem Staat.


Darya-i-Noor
Darya-ye Noor („See des Lichts“ oder „Ozean des Lichts“) ist ein rosafarbener, 182 Karat (36 gr) schwerer Diamant.
Dieser befindet sich unter den iranischen Kronjuwelen in der Iranischen Zentralbank in Teheran. Ein Diamant gleichen Namens und mit ähnlicher Beschreibung wird in der Sonali Bank in Dhaka, Bangladesch, aufbewahrt.
Der Diamant wurde in einer Mine im indischen Golkonda gefunden, die den Großmoguln gehörte. 1739 plünderte der persische Nadir Schah Delhi und der Diamant gelangte nach Persien, wo er Teil der Iranischen Kronjuwelen wurde.
Auf dem Bild sieht man Mohammad Reza Pahlavi mit dem Diamanten Darya-ye Noor an seiner Uniformmütze.

Eigentlich zu Schade für die Mütze. An einer Damenrobe würde er viel besser zu Geltung kommen.

Die Groß Tabelle Replik
Die Groß Tabelle war ein großer rosa Diamant, der in den Thron des Großmoguls Shah Jahan eingesetzt war.
Beschrieben wurde dieser Stein in einem Buch von dem Französischen Juwelier Jean Baptiste Tavernier im Jahr 1642 und der ihm den Namen „Diamanta Grande Table“ gab.
Der Diamant wurde gestohlen von Nadir Shah während der indischen Invasion und verschwand nach seiner Ermordung.
Im Jahr 1965 erforschte ein Team des kanadischen Royal Ontario Museum die iranischen Kronjuwelen und kam zu dem Entschluss das die zwei großen rosa Diamanten von diesem einzigen Tablett abstammen
Replik der Tabelle so wie des Darya-i-Noor und Noor-al-Ain 
Gewicht der Tabelle

Gewicht:
350 bis 450 Karat *
Abmessungen:
59,42 x 33,51 x 13,25 mm **
Farbe:
Blassrosa
Gewicht von Rough:
Unbekannt; angenommen, dass semi-polierten Kristall sein
Herkunft:
Golconda, Indien
Datum des Eingangs:
Unbekannt; wahrscheinlich Anfang 1600



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen