Samstag, 11. April 2015

Kaiserin Joséphine Smaragd Tiara


Auch hier sehen wir wieder ein tolles Stück aus der Sammlung von Kaiserin Josephine, die erste Frau von Napolen Bonaparte.
Gemacht wurde diese, man kann schon fast Krone sagen, von dem französischen Juwelier Bapst gemacht und ist heute ein Teil einer Parure von Halskette, Ohrringe und zwei Broschen.
Die Smaragde sind aufgebaut auf einem Rahmen aus Weißgold und Silber.

Durch die Tochter ihres Sohnes Eugène, des Herzogs von Leuchtenberg, Joséphine von Leuchtenberg, Ehefrau von König Oskar I. von Schweden, zählt sie zu den Vorfahren der regierenden Dynastien in Belgien, Dänemark, Luxemburg, Liechtenstein, Norwegen und Schweden ist es nicht verwunderlich das einige ihrer tollen Schmuckstücke in Norwegen/Schweden blieben.
So auch diese Smaragd Tiara.
Erst blieb sie in Schweden und später ging die Tiara nach Norwegen um von Kronprinzessin Märtha getragen wurde, Mutter des heutigen König Harald von Norwegen.
Nach Märthas frühen Tod wurde das diadem von Prinzessin Astrid getragen, die erste Dame des Landes, bis ihr Bruder Harald Sonja heiratet.
Seitdem ist es Sonjas Lieblingsdiadem und sie trägt es oft und gerne.

Während andere Königinnen und Prinzessin drauf achten das die Geschmeide farblich zu ihrer Garderobe passen trägt es Sonja zu jedem Kleid egal welcher Farbe.
Quelle: Wikipedia, Flickr, Google...freie Bilder CC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen